Abo
  • IT-Karriere:

Spiegelreflexkamera Canon 7D kämpft mit Problemen

Bildartefakte bei Serienbildfunktion

Canon hat in einer Servicenotiz auf ein Problem mit seiner neuen Spiegelreflexkamera EOS 7D hingewiesen. Bei Serienbildern sind teilweise Reste des vorangehenden Bildes zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CMOS-Sensor der EOS 7D von Canon kann bei voller Auslösung Bilder mit 18 Megapixeln aufnehmen. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei acht Bildern pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Diese Geschwindigkeit wurde der Kamera offenbar zum Verhängnis. Nach Angaben von Canon USA sind "kaum sichtbare" Reste des Vorgängerfotos auf dem aktuellen Bild sichtbar. Die Fehler fallen stärker ins Auge, wenn die Bilder nachträglich nachbearbeitet werden, zum Beispiel wenn mit Hilfe einer Tonwertkorrektur Schatten aufgehellt werden.

Bislang gibt es keine Lösung für das Problem. Canon arbeitet aber an einem Firmwareupdate, um die Bildfehler zu beheben. Ob zur Lösung die Serienbildgeschwindigkeit herabgesetzt werden muss, ist nicht bekannt.

Einige Bildbeispiele des Effekts haben Nutzer des Dpreview-Forums online gestellt.

Die Kamera nimmt neben Fotos auch Videos in voller HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei maximal 29,97 Bildern pro Sekunde auf. Ob auch hier Ghosting-Effekte auftreten können, ist unbekannt.

Die Canon EOS 7D wird Anfang November 2009 auf dem deutschen Markt erwartet. Das Kameragehäuse kostet ohne Objektiv rund 1.700 Euro. Im Paket mit dem Objektiv EF-S 18-135 IS soll sie 2.000 Euro kosten, mit dem EF-S 15-85 IS USM 2.300 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 245,90€ + Versand

toll... 07. Nov 2009

Wenn man in Sachsen sitzt...

Klickstrecke 06. Nov 2009

Bildsensor, Wireframe, Sucherprisma... Ganz tolle Werbebilder. Wie wärs mal mit ein zwei...

bazille 28. Okt 2009

eine EOS 1D Mark IV leisten kann sowie die Objektive dazu und auch noch gewillt ist...

Wookie 28. Okt 2009

Was meinst du denn genau mit Bildwandler? Die Wandlung vom seriellen Sensorsignal in eine...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /