Abo
  • Services:

Plug-in: Selektiv Schärfentiefe in Fotos verringern

onOne Software stellt verbessertes Plug-in Focalpoint 2 vor

Für die nachträgliche Änderung der Schärfentiefe hat onOne Software ein Photoshop-Plug-in vorgestellt, das Unschärfebereiche in Fotos künstlich erzeugen kann. Damit kann das Hauptmotiv stärker in den Vordergrund gerückt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Kompaktkameras lässt sich ein Motiv kaum freistellen, da ihre Schärfentiefe sehr groß ist. Das neue Focalpoint 2 von onOne Software soll hier nachträglich Abhilfe schaffen. Mit Schärfepunkten, die beliebig im Bild verteilt werden, sollen die Bereiche ausgespart werden, die weiterhin scharf abgebildet werden sollen. Alles andere wird verwischt.

Stellenmarkt
  1. Code White GmbH, Ulm
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Die neue Version ist mit diversen Objektivsimulationen ausgerüstet, denn jedes Objektiv verändert die Hintergrunde unterschiedlich. Diesen Schleier bezeichnet man als Bokeh. Je nach Konstruktion des Objektivs, der Blendenöffnung und des Aufbaus der Blende selbst entstehen unterschiedliche Muster.

Der neue Focusbrush ist ein Pinsel, der die manuell markierten Bereiche scharf lässt. Das ist besonders sinnvoll, wenn das Hauptmotiv nicht einfach mit einer kreis- oder elipsenförmigen Markierung zu beschreiben ist. Der Benutzer malt mit dem Focusbrush dort, wo das Bild scharf bleiben soll. Auch umgekehrt funktioniert das Werkzeug: Dann wird überall, wo der Pinsel eingesetzt wird, auf unscharf gestellt.

Focalpoint 2 unterstützt auch die Smart-Filter CS3 und CS4, um nichtdestruktive Veränderungen an den Bildern vorzunehmen, die jederzeit bearbeitet werden können. Die Originaldaten werden mit Smart-Filtern nicht verändert.

Focalpoint 2 läuft unter MacOS X und Windows als Plug-in für Adobe Photoshop (ab CS 2) und Adobe Photoshop Elements ab Version 6.

Focal Point 2 von onOne Software soll als Vollversion rund 160 US-Dollar kosten. Das Update von der Vorgängerversion kostet rund 100 US-Dollar. Als Erscheinungstermin nannte der Hersteller den 27. November 2009. Dann soll auch eine kostenlose Testversion zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

gambit 29. Okt 2009

tja dann braucht es nur noch ein Ausgabe-format(Bildschirm,Ausdruck, usw) damit man dann...

Fotograf 28. Okt 2009

...auf deren Webseite sehen mal total müllig aus. Sieht man ja sofort, dass das Bild mit...

Melonenhund 28. Okt 2009

WAHHH nehmt doch mal den radierer aus eurem repertoire ... und dann das ist wenigstens...

Mark Zwei 28. Okt 2009

Ja, stimmt. Aber wenn ich zuviel Geld habe, dann nur, WEIL ich mit der 5D Mark II...

adba 28. Okt 2009

Wenn schon dan mittels: q drücken -> quickmask dann alles grob übermalen das maskiert...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /