Abo
  • IT-Karriere:

Sony stellt Druckerbildrahmen vor

7 Zoll großer Bildschirm mit Thermosublimationsdrucker

Sony hat mit dem DPP-F700 einen digitalen Bilderrahmen mit eingebautem Drucker vorgestellt. Wie bei mobilen Fotodruckern setzt Sony auch hier auf das Thermosublimationsverfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Thermosublimationsverfahren werden die drei Grundfarben und eine Schutzfolie mit Hitzeeinwirkung auf das Spezialpapier aufgebracht. Der Vorteil: Die Fotos können sofort angefasst werden und sind unempfindlich gegen Flüssigkeitsspritzer. Papier und Farbfolien können allerdings ausschließlich von Sony erworben werden.

Stellenmarkt
  1. HRG Hotels GmbH, Berlin
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Sonys DPP-F700 ist mit einem 7 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln ausgestattet und kann Speicherkarten wie Memory Stick Pro, Memory Stick Pro Duo, Secure Digital (SD), SDHC, Multi-Media Card (MMC), Compact Flash und xD-Picture Card einlesen. Auch über USB können Bilder vom PC auf das Gerät kopiert werden. Der interne Speicher ist 2 GByte groß.

Der Fotorahmen besitzt einige Bildbearbeitungsfunktionen zum Ausschneiden, Drehen und Einrahmen der Fotos. Außerdem können Helligkeit, Kontrast, Farbbalance und die Schärfe justiert werden. Kalenderblätter, Bewerbungsfotos und Bildcollagen können mit dem Gerät ebenfalls gedruckt werden.

Die Druckfunktion arbeitet mit 300 dpi und erzeugt Abzüge im Postkartenformat. Ein Foto benötigt ungefähr 45 Sekunden für den Ausdruck.

In den USA soll der Sony DPP-F700 ab Januar für circa 200 US-Dollar in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

leser123456789 28. Okt 2009

Also als Thermo-Drucker mit Bildschirm wär das nicht mal schlecht, aber Bilderrahmen mit...

Lofwyr 28. Okt 2009

Du kannst dich damit z.B. in die Fussgängerzone stellen und Bilder von Touristen machen...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /