Abo
  • Services:

Cisco will Scansafe für 183 Millionen US-Dollar kaufen

Technologie wird mit Ironport-Produkten verbunden

Cisco kauft den SaaS-Anbieter Scansafe. Die Produkte sollen mit denen von Ironport kombiniert werden, das Cisco schon vor einigen Jahren erworben hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Cisco Systems will das Privatunternehmen Scansafe für 183 Millionen US-Dollar kaufen. Die Übernahme des Security-as-a-Service-Anbieters soll bis zum zweiten Quartal 2010 abgeschlossen sein, gab der weltgrößte Netzwerkausrüster bekannt.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Scansafe bietet Managed Services für den Internetschutz in Form von Webfiltering, Virusscanning, Instant-Messaging-Kontrolle und Spyware-Screening. Scansafe-Kunden können die Nutzung von Internet und Instant Messaging nach eigenen Vorgaben kontrollieren.

Scansafe hat Niederlassungen in London und San Francisco. Die Scansafe-Produkte werden in den Cisco AnyConnect VPN Client integriert, hieß es weiter. Im Januar 2007 hatte Cisco für 830 Millionen US-Dollar das auf E-Mail-Sicherheit spezialisierte Unternehmen IronPort gekauft. Die Produkte würden mit denen von Scansafe kombiniert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /