Abo
  • IT-Karriere:

Toshiba: CMOS-Sensor mit BSI-Technik und 14,6 Megapixeln

Mit neuem Sensor will Toshiba in den Markt für Digitalkameras

Auflösungen von 14,6 Megapixeln verspricht Toshiba mit einem neuen CMOS-Sensor, der sowohl für Digitalkameras als auch Fotohandys geeignet ist. Dabei kommt Toshibas BSI-Technik (Back-Side-Illumination) zum Einsatz, die eine höhere Lichtausbeute verspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshibas BSI-Technik soll eine rund 40 Prozent höhere Lichtempfindlichkeit im Vergleich zu FSI-Chips bieten. Dabei sitzt die Verdrahtung hinter den Fotodioden, nicht wie bei FSI zwischen Linse und Fotodioden. Zudem lassen sich die einzelnen Pixel dadurch dichter packen, so dass Toshiba diese in einem Gatter mit nur 1,4 Mikron Abstand unterbringen kann. Insgesamt passen so 14,6 Millionen Pixel auf einen 1/2,3-Zoll-Sensor.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. Zech Management GmbH, Bremen

Videos sollen sich mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen lasen, wobei der Sensor die Auflösungen 1080p und 720p unterstützt.

Mit dem neuen Sensor will Toshiba im Markt für Digitalkameras Fuß fassen, bislang stellte Toshiba vor allem Bildsensoren für Mobiltelefone her. Die BSI-Technik soll zudem für den Massenmarkt weiterentwickelt werden. Gefertigt werden die Sensoren schon jetzt auf 300-mm-Wafern in einem 65-Nanometer-Prozess, wobei Toshiba zunächst 500.000 Sensoren pro Monat produzieren will.

Erste Muster des neuen Sensors will Toshiba noch im Dezember 2009 ausliefern, die Massenproduktion soll in Toshibas drittem Geschäftsquartal 2010 zwischen Juli und September 2010 starten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-91%) 5,25€
  3. 3,99€
  4. 2,99€

Sick 28. Okt 2009

Schau dir doch Reviews zu den Sony Kompakten mit EXMOR R Sensor an. Gleiches Prinzip


Folgen Sie uns
       


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /