Canon sieht wieder Chancen für Gewinnwachstum

Weihnachtsgeschäft soll die Wende bringen

Canon hat das siebte Mal in Folge einen Gewinnrückgang in einem Geschäftsquartal verzeichnet. Doch im kommenden Weihnachtsgeschäft soll es endlich wieder Wachstum geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon verzeichnete wegen schwächerer Nachfrage und einer starken Landeswährung im dritten Quartal einen Gewinneinbruch um 55 Prozent. Der Nettogewinn lag bei 36,73 Milliarden Yen (268 Millionen Euro), nach 83,04 Milliarden Yen (606,5 Millionen Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz knickte um 22 Prozent auf 774,32 Milliarden Yen (5,65 Milliarden Euro) ein.

Stellenmarkt
  1. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Für den weltgrößten Kamerahersteller ist es das siebte Quartal in Folge, in dem der Gewinn zurückgeht. Gegenüber dem Vorquartal mit 15,61 Milliarden Yen (114 Millionen Euro) konnte sich Canon aber deutlich verbessern. Auch die Analystenprognosen von 29,9 Milliarden Yen (218 Millionen Euro) konnte Canon klar übertreffen.

"Wir planen die Rückkehr zu einem Gewinnwachstum im vierten Quartal", sagte Masahiro Osawa, Chef der Buchhaltung von Canon. "Endkundenprodukte wie Kameras und Drucker werden wahrscheinlich in der Zeit das Geschäft beleben", sagte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nikosian 27. Okt 2009

Scheint halt doch öfters vorzukommen. Lustig dann sowas wie "Das Display funktioniert...

Kapi 27. Okt 2009

Es ist so traurig...heute reicht einfach kein Gewinn mehr. Es muss jedes Jahr mehr Gewinn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /