Acer T230H - 23-Zoll-Display mit Multitouch

Display soll Nutzer von Windows 7 ansprechen

Mit dem T230H bringt Acer ein Multitouch-Display mit 23 Zoll Bildschirmdiagonale und voller HD-Auflösung auf den Markt. Es richtet sich vor allem an Nutzer von Windows 7, die so beispielsweise mit einem Fingerzeig Dateien öffnen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Acer T230H arbeitet mit einem TN-Panel, bietet die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und erreicht laut Hersteller eine Reaktionszeit von 2 ms (Grau-zu-Grau) bei einem dynamischen Kontrastverhältnis von 80.000:1. Die Helligkeit des LCD gibt Acer mit 300 Candela/qm an, die Betrachtungswinkel mit 160 Grad sowohl horizontal als auch vertikal.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator - Microsoft Windows Server Administration - Multi Cloud Managed Service ... (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden, Köln
  2. Architekt für Continuous Testing Automation (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Das Besondere an dem Display ist allerdings die Touchbedienung, die auf Windows 7 abgestimmt ist. Nutzer können das Betriebssystem so direkt am Bildschirm steuern, auch ohne Tastatur und Maus.

Acers T230H ist mit einem DVI- und einem HDMI-Port ausgestattet, bietet aber auch einen VGA-Eingang. Zudem sind zwei 1,5-Watt-Lautsprecher integriert.

Laut Acer soll das T230H ab Ende Oktober 2009 für 349 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Colt 21. Jun 2010

AMEN! Dieses Gejammere nervt ungemein. Ich habe mir aus purer Neuigier und...

Tach 29. Okt 2009

Zumindest bei mir. 16:10 ist mir lieber und was ein Touchscreen soll, wo mir die Haende...

ich, Autor 27. Okt 2009

Ich konnte mir früher nicht vorstellen, mal von echten Tastaturen auf diese Notebook...

Runkelrübe 27. Okt 2009

Frag mal den Engländer deines geringsten Mistrauens! Für den sind ne ganze Menge Dinge...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /