Abo
  • Services:

Gerücht: Nintendo bringt 2009 neuen DSi mit 4-Zoll-Displays

Veröffentlichung zum gleichen Preis wie der aktuelle DSi geplant

Angeblich will Nintendo noch 2009 eine neue Version des DSi mit 4-Zoll-Bildschirmen veröffentlichen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Das Gerät richte sich an erwachsene Nutzer, denen Display und Knöpfe der aktuellen Version zu klein und fummelig sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer Meldung der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei will Nintendo noch 2009 eine weitere Version des Handhelds DSi veröffentlichen. Die soll etwas größer sein als das aktuelle Modell, insbesondere sollen 4-Zoll-Displays zum Einsatz kommen - momentan verbaut Nintendo 3,25-Zoll-Bildschirme. Zielgruppe sind angeblich ältere Spieler, denen der DSi in seiner jetzigen Form zu klein ist.

 

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Köhler-Transfer GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Der Meldung zufolge will Nintendo das Gerät für 18.900 Yen (rund 138 Euro) anbieten - exakt der gleiche Preis wie für den aktuellen DSi. Falls der Handheld tatsächlich auf den Markt kommt, dürfte er früher oder später auch in Deutschland erhältlich sein, schließlich positioniert Nintendo seine DS- und DSi-Plattform auch hierzulande als Entertainmentsystem für Erwachsene.

Der DSi kam in Europa Anfang April 2009 in die Läden, nachdem er in Japan Mitte November 2008 veröffentlicht wurde. Allerdings wurde das Gerät dort deutlich früher der Öffentlichkeit vorgestellt, als es jetzt der Fall sein würde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 34,99€

tokyomews 29. Okt 2009

http://headlines.yahoo.co.jp/hl?a=20091029-00000018-isd-game (da gibts Bild :D) Am 21.11...

Trollversteher 28. Okt 2009

Ich denke nicht dass sie bei einem Update das Hardwaredesign radikal ändern werden...

JanZmus 27. Okt 2009

Genau, aber desshalb kann man doch nicht sagen, JETZT ist alles Mist, was rauskommt...

Trollversteher 27. Okt 2009

Klar, nur wer den Maggie Simpson Luftlenkrad-Style perfekt beherrscht sollte sich...

El Barto 27. Okt 2009

Ich halte ca. 30 min durch bis mein linker Ring- und der kleine Finger einschläft. Ein...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /