Abo
  • Services:

Gerücht: Nintendo bringt 2009 neuen DSi mit 4-Zoll-Displays

Veröffentlichung zum gleichen Preis wie der aktuelle DSi geplant

Angeblich will Nintendo noch 2009 eine neue Version des DSi mit 4-Zoll-Bildschirmen veröffentlichen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Das Gerät richte sich an erwachsene Nutzer, denen Display und Knöpfe der aktuellen Version zu klein und fummelig sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer Meldung der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei will Nintendo noch 2009 eine weitere Version des Handhelds DSi veröffentlichen. Die soll etwas größer sein als das aktuelle Modell, insbesondere sollen 4-Zoll-Displays zum Einsatz kommen - momentan verbaut Nintendo 3,25-Zoll-Bildschirme. Zielgruppe sind angeblich ältere Spieler, denen der DSi in seiner jetzigen Form zu klein ist.

 

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Der Meldung zufolge will Nintendo das Gerät für 18.900 Yen (rund 138 Euro) anbieten - exakt der gleiche Preis wie für den aktuellen DSi. Falls der Handheld tatsächlich auf den Markt kommt, dürfte er früher oder später auch in Deutschland erhältlich sein, schließlich positioniert Nintendo seine DS- und DSi-Plattform auch hierzulande als Entertainmentsystem für Erwachsene.

Der DSi kam in Europa Anfang April 2009 in die Läden, nachdem er in Japan Mitte November 2008 veröffentlicht wurde. Allerdings wurde das Gerät dort deutlich früher der Öffentlichkeit vorgestellt, als es jetzt der Fall sein würde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

tokyomews 29. Okt 2009

http://headlines.yahoo.co.jp/hl?a=20091029-00000018-isd-game (da gibts Bild :D) Am 21.11...

Trollversteher 28. Okt 2009

Ich denke nicht dass sie bei einem Update das Hardwaredesign radikal ändern werden...

JanZmus 27. Okt 2009

Genau, aber desshalb kann man doch nicht sagen, JETZT ist alles Mist, was rauskommt...

Trollversteher 27. Okt 2009

Klar, nur wer den Maggie Simpson Luftlenkrad-Style perfekt beherrscht sollte sich...

El Barto 27. Okt 2009

Ich halte ca. 30 min durch bis mein linker Ring- und der kleine Finger einschläft. Ein...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /