Abo
  • Services:

USB-Stick als Geotagger

Phototrackr Mini mit integrierter Geotagging-Software

Der Phototrackr Mini sieht aus wie ein USB-Speicherstick. Er soll Fotos mit Aufnahmestandorten versehen und ist dazu mit einem GPS-Empfänger ausgerüstet, der kontinuierlich die Position aufzeichnet. Am PC angeschlossen bringt er die Aufnahmen über seine eingebaute Software mit den Aufnahmestandorten zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Phototrackr Mini ist ein GPS-Chipsatz von Skytraq eingebaut, der, so oft der Anwender will, die Position in den 2 MByte großen Speicher des Gerätes schreibt. Die Zeit- oder Streckenintervalle können am Rechner eingestellt werden. Ein integrierter Lithium-Ionen-Akku sorgt für den notwendigen Strom. Eine Ladung soll rund 17 Stunden Betrieb ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Die integrierte Software kann JPEGs und Rohdatenbilder anhand der Zeitstempel aus der Kamera und der GPS-Daten miteinander verbinden und die GPS-Daten in die Exif-Felder schreiben. Die Aufnahmestandorte werden auf einer Google-Maps-Karte dargestellt. Auf Wunsch können die GPS-Daten auch in den Formaten NMEA und GPX exportiert werden.

Innerhalb der Software, die sowohl in einer Windows- als auch einer Mac- kompatiblen Version vorliegt, besteht eine Uploadmöglichkeit zu den Bilderdiensten Flickr, Locr, Picasa und Smugmug.

Der Phototrackr Mini misst 7,75 x 2,79 x 1,79 cm und wiegt ungefähr 15 Gramm. Er wird über USB mit dem Rechner verbunden und darüber auch aufgeladen. In den USA soll das Gerät ab November 2009 für rund 70 US-Dollar in den Handel kommen.

Über die Website des Herstellers kann es auch von deutschen Adressen aus bestellt werden. Die Versandkosten liegen bei 13,35 US-Dollar. Dazu kommen noch 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

TomTom 27. Okt 2009

Schön wärs. ein typischer gps-logger ala royaltek 3800 hält nur mit akku (was auf einer...

_tut nix zur... 27. Okt 2009

Lt. Herstellerseite sind 250000 Wegpunkteintraege moeglich. Bei einem definierten...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /