Abo
  • Services:

Spieletest: Aion - WoW mit Flügeln

Ab Stufe 25 bekommt der Spieler Zugang zum Abyss; extrem grob geschätzt benötigt ein typischer Spieler rund zwei Wochen bis dorthin, wenn er täglich ein bis drei Stunden online ist. Der Abyss ist die düstere, von Energieströmen durchzogene Zone zwischen den beiden Planetenhälften, in der es im PvPvE-Modus zur Sache geht. Das steht für "Player vs. Player vs. Environment" und meint, dass die beiden von Menschen gesteuerten Fraktionen darum kämpfen, die Festungen der Balaur zu erobern und sich alle drei gegenseitig an den Kragen gehen. Das funktioniert nur in Gilden (die in Aion offiziell "Legionen" heißen) mit teils mehreren Dutzend Spielern, die nach Möglichkeit erst Artefakte in der Nähe der Festungen kontrollieren, um sich mit Buffs und den Feind mit Debuffs zu überziehen, und dann auf mal mehr, mal weniger direkten Wegen in die gut gesicherten Gemäuer einzudringen. Ultimatives Ziel ist eine zentrale Festung - die wie alle anderen ihrer Art auf riesigen, frei schwebenden Felsbrocken auf Besucher wartet.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Hays AG, Hessen

Auf den ersten Blick erinnert das Kampfsystem an World of Warcraft oder Warhammer Online - beispielsweise bei der Art, wie die Icons angeordnet sind. Aion setzt aber auch eigene Akzente: So ist es wichtig, wie sich der Spieler beim Einprügeln auf einen Gegner bewegt. Wer nach vorne strebt, verstärkt damit die Wirkung seiner Treffer, Schritte zur Seite sorgen für besseres Ausweichen und Schritte nach hinten parieren die feindlichen Schläge. Schon kurz nach dem Start bekommt der Spieler außerdem Zugriff auf Combos. Das sind besonders wirkungsvolle Angriffsketten - die stärksten Attacken bekommt der Spieler erst, wenn er sie mit Standardmanövern aufgebaut hat.

Grafisch lässt Aion kaum Wünsche offen. Die Welt ist abwechslungsreich gestaltet, von Schnee- und Eisgebieten bis hin zu saftig grünen Landstrichen, von kargen Höhenzügen bis zu lavahaltigen Vulkanen ist das gesamte Fantasyspektrum vertreten. Es gibt riesige Städte und kleine Siedlungen, und auch mitten in der Landschaft ist viel zu entdecken. Die Texturen sind größtenteils sehr fein und liebevoll gearbeitet - aber an einigen wenigen Stellen hat NC Soft dann unerklärlicherweise nur sehr grob gestrickte Weltenverkleidungen verlegt. Die Animationen des Spielers, von NPCs und Monstern sind nicht weiter aufwendig, sondern könnten teilweise etwas mehr Detailarbeit vertragen.

 Spieletest: Aion - WoW mit FlügelnSpieletest: Aion - WoW mit Flügeln 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Caso 02. Nov 2009

Die Frage ist brauche ich unbedingt eine Quest die mir sagt:"Töte 30 Dies und 20 Das...

FunnyName 29. Okt 2009

Dann erzähl doch mal was Aion "mehr" kann als WoW im Bezug auf Dinge die nicht erwähnt...

Nolan ra Sinjaria 29. Okt 2009

Es erweckt nicht mal den Eindruck eines Tests ;)

Nolan ra Sinjaria 29. Okt 2009

in XR war es eigentlich immer so, dass sich wirklich jeder Hordie an der Verteidigung...

bitte was 28. Okt 2009

Hättest du auch nur den Hauch einer Ahnung von dem was du da laberst, wüsstest du, dass...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /