Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Pro Evolution Soccer 2010 - Spaß statt Lizenzen

Deutsche Nationalmannschaft ins Spiel integriert

Das Hinspiel konnte Electronic Arts für sich entscheiden, jetzt ruft Konami zur Revanche: Nach der überraschenden Niederlage im letzten Jahr soll Pro Evolution Soccer 2010 wieder an die Tabellenspitze stürmen. Dabei setzen die Entwickler wieder einmal auf tolles Spielgefühl und nicht auf Lizenzen.

Pro Evolution Soccer 2010 (PC, Xbox 360, PS3)
Pro Evolution Soccer 2010 (PC, Xbox 360, PS3)
Um eines vorwegzunehmen: Mit berühmten Spielern und Teams wie Fifa 10 kann auch Pro Evolution Soccer 2010 nicht protzen. Zwar sind eine Handvoll Clubs und zahlreiche Nationalmannschaften ins Spiel integriert - darunter auch Jogi Löws Mannen, die ihren Vorbildern tatsächlich sehr ähnlich sehen. Wer aber Wert auf eine Vielzahl realistisch abgebildeter Clubteams legt, muss wie schon in den letzten Jahren erneut zur Konkurrenz aus dem Hause Electronic Arts greifen. Konami hat hier einzig den Champions-League-Modus mit einigen Spitzenmannschaften zu bieten; Liverpool und Manchester United etwa sind dabei, Bundesligateams nicht.

Anzeige
 

In anderer Hinsicht hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr getan. Etwa bei der Präsentation: Grafisch macht Pro Evo 2010 einen großen Sprung nach vorne. Vor allem die Spieler sehen deutlich besser aus. Ballack oder Torres etwa sehen ihren Vorbildern nicht nur ähnlich, sondern erinnern auch beim Jubeln oder Meckern an die großen Stars. Animationen im Spiel, die (Fantasie-) Stadien und der Rasen können ebenso überzeugen. Nur beim Publikum wäre noch etwas Nachbesserung wünschenswert - übrigens nicht nur optisch, sondern auch beim Sound. Die Schlachtengesänge wirken steril und wiederholen sich schnell.

Überhaupt ist die Akustik nicht die Stärke des Spiels: Der Kommentar von Hansi Küpper und Wolfgang Fuss strotzt vor Wiederholungen und Plattitüden. Die Menümusik ist zwar rockig, oft aber auch belanglos. Überhaupt will sich wirkliche Atmosphäre zwischen den Spielen eigentlich nur im Champions-League-Modus einstellen - dank der bekannten Uefa-Melodie und der offiziellen Grafiken wirkt das teils wie eine TV-Übertragung. Die anderen Modi lassen hier einiges zu wünschen übrig - vom Freundschaftsspiel über den Liga-Modus bis hin zur "Werde zur Legende"-Option, in der ein einzelner Spieler übernommen und vom Nobody zum Star gemacht werden muss.

Spieletest: Pro Evolution Soccer 2010 - Spaß statt Lizenzen 

eye home zur Startseite
gast93474437453 27. Okt 2009

Es sollte --> "Das gab es aber allesmal bei PES, sogar ..." und nicht --> "Das gab es...

DocOc 27. Okt 2009

Gibt es auche eine PSP-Version?

Kaugummi 27. Okt 2009

Versucht mal wenn ihr eine Intel CPU habt gegen jemanden der eine AMD CPU besitzt zu...

libi 27. Okt 2009

Das Lizenz-"Problem" hatte Konami schon immer; es ist in die Richtung eigentlich nur...

Schäm Dich 26. Okt 2009

Du Verräter, Du Opportunist, Du Fähnlein im Wind!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  3. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  4. EXPERT-TÜNKERS GmbH, Lorsch


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Siri ist btw. nicht weiblich...

    picaschaf | 21:32

  2. Re: Migration X11 -> Wayland

    glasen77 | 21:30

  3. Re: Kann man auch eine männliche Stimme einstellen?

    Schläfer | 21:30

  4. Re: was ein blödsinn...

    cuthbert34 | 21:28

  5. Re: Fragt sich nur, wo die europäische...

    matzems | 21:25


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel