Abo
  • Services:
Anzeige

Asus: Mainboard für Core i5 mit USB 3.0 und 6-GBit-SATA

Modell P7P55D-E Premium kurz vor Markteinführung

Da Intel weder Unterstützung für SATA mit 6 GBit/s noch USB 3.0 in seinen P55-Chipsatz eingebaut hat, rüstet Asus nun nach. Das demnächst erscheinende Mainboard "P7P55D-E Premium" bietet beide Schnittstellen über Zusatzchips an.

Wie bereits berichtet, ist eine breite Verfügbarkeit von Geräten für das schnelle USB 3.0 noch nicht abzusehen. Nach jüngsten Informationen soll es erst 2011 so weit sein. Dennoch gibt es bereits erste externe Laufwerke und auch Steckkarten. Ähnlich ist die Situation auch für 6-GBit-SATA, hier existieren ebenfalls nur wenige Laufwerke. Eine Festplatte alleine erreicht zwar noch nicht die Grenzen des bisherigen SATA mit 3 GBit/s, manche SSDs kratzen jedoch schon stark an den maximalen Transferraten.

Beide neuen Schnittstellen kann man auch per Steckkarte nachrüsten, elegant ist das jedoch nicht und Slots auf Mainboards sind ohnehin für manche Anwender immer knapp. Daher hat Asus für sein LGA-1156-Board zwei Zusatzchips vorgesehen. Von NEC stammt ein USB-3.0-Controller, der zwei Ports zur Verfügung stellt, PLX hat einen Baustein für vier Ports nach 6-GBit-SATA beigesteuert. Oder auch noch einen PCIe-Switch.

Anzeige

NEC-Chip für USB 3.0
NEC-Chip für USB 3.0
Über wie viele PCI-Express-2.0-Lanes diese Bausteine nämlich angeschlossen sind, hat Asus noch nicht verraten. Diese sind beim P55-Chipsatz für die neuen Intel-CPUs mit Lynnfield-Kern recht knapp, insgesamt stehen nur acht Lanes durch den Chipsatz zur Verfügung, die zudem mit 2,5 Gigatransfers pro Sekunde statt den bei PCI-Express-2.0 üblichen 4 GT/s noch recht langsam sind. Je Lane lassen sich laut Intel noch brutto 500 MByte/s erreichen, was für USB 3.0 noch ausreichen würde - mit nur einer Lane angebunden wäre aber ein 6-GBit-SATA-Controller mit vier Ports aber schon wieder ausgebremst.

Neben den x1-Slots der PLX-Chip für 6-GBit-SATA
Neben den x1-Slots der PLX-Chip für 6-GBit-SATA
Dass Asus neben zwei PCI-Slots - die über eine eigene Logik und nicht per PCIe angesteuert werden - nur noch zwei x1-Slots verbaut hat, spricht für einen Schwerpunkt der Aufteilung zugunsten der Zusatzchips. Die beiden PEG-Slots für Grafikkarten steuert bei Lynnfield-Boards ohnehin die CPU, sie sind als 1 x x16 oder 2 x x8 ausgelegt.

Noch gibt es von Asus keinen konkreten Termin für den Marktstart des Mainboards oder eine Preisangabe. US-Medien zufolge soll es aber noch deutlich vor dem Weihnachtsgeschäft so weit sein.


eye home zur Startseite
Plasma 27. Okt 2009

Ich finds schon ziemlich grausam dass man kaum ein P55-Board findet (möchte jetzt nicht...

t-master 26. Okt 2009

ja, nur wollen die für sowas das 2-4fache des eigentlichen Wertes und wenn mans selbst...

OSXler 26. Okt 2009

Da muss sich Apple was einfallen lassen. Ich mein. man sieht sie ja nicht direkt am Book...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nuuk GmbH, Hamburg
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. swb AG, Bremen
  4. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Überholspuren? Blaulicht!

    techster | 18:55

  2. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    sofries | 18:53

  3. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    strauch | 18:48

  4. Re: Regelt das der Markt?

    m8Flo | 18:48

  5. Re: Krass

    strauch | 18:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel