Abo
  • Services:

Tile-Gx: 55-Watt-Prozessor mit 100 Kernen

Anders als bei modernen GPUs hat also jeder Kern direkt Zugriff auf recht viel Cache, nur den L3-Cache müssen sich alle teilen. Das deutet auf eine recht große Bandbreite hin, die auch gefüttert werden will. Die Tile-Gx mit 16 und 36 Kernen haben dafür zwei Speichercontroller, die DDR3 mit effektiv 1.333 oder 1.600 MHz ansprechen können. Bei den 64- und 100-Kernern gibt es vier Speichercontroller, die mit bis zu 2.133 MHz schnellem Speicher zurechtkommen. Die Controller unterstützen auch ECC-Speicher. Verbindung zum Rest eines Rechners halten PCI-Express-2.0-Ports, die beim größten Modell mit zweimal x8 und einem x1-Port ausgeführt sind.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Das kleinste Modell mit 16 Kernen läuft mit 1 oder 1,25 GHz, die größeren Prozessoren mit 1,25 oder 1,5 GHz. Bei typischen Aufgaben, so Tilera, soll der 100-Kerner nur 55 Watt elektrischer Leistung aufnehmen. Das spricht dafür, dass sich etliche der Tile-Gx in einem Rack zusammen betreiben lassen. Die noch beim Tile64 vorgesehenen Ethernet-Ports auf dem Prozessor hat Tilera kräftig aufgebohrt, bis zu acht 10-GBit-Ports stehen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es nun eine Verschlüsselungseinheit, die bis zu 50.000 RSA-Berechnungen pro Sekunde erreichen soll - bei welcher Schlüssellänge, gibt Tilera aber nicht an.

Wie klein die einzelnen Kerne sind, wird durch die Größe des Chipgehäuses deutlich. Die Versionen mit 16 und 36 Kernen passen in ein BGA mit 35 Millimetern Kantenlänge, die beiden größeren Chips in eines mit 45 Millimetern. Möglich wird das durch eine Herstellung bei TSMC mit 40 Nanometern Strukturbreite, in diesem Prozess lassen auch AMD und Nvidia ihre DirectX-11-GPUs fertigen.

In welchen Geräten der Tile-Gx einmal Platz finden wird, lässt sich noch nicht endgültig abschätzen, denn erste Muster will Tilera erst in gut einem Jahr, nämlich im vierten Quartal 2010 liefern. Die Serienproduktion soll erst bis Mitte 2011 anlaufen. Zum Prozessor gibt es auch Entwicklungswerkzeuge mit einem GCC-Compiler für ANSI-C und C++.

 Tile-Gx: 55-Watt-Prozessor mit 100 Kernen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

irata 28. Okt 2009

Danke! Die guten alten DSP hätt ich fast vergessen ;-) Nur schade das das kein Standard...

24071985 27. Okt 2009

und danach: Windows MMC (Much More Cores)

MS-Admin 27. Okt 2009

bei der Anzahl NICs ist offensichtlich, dass der für Core-Routing-Aufgaben eingesetzt...

Nerd 27. Okt 2009

Na man merkt schon, dass wir sind nicht mehr weit vom Fluxkompensator entfernt sind.

bernstein 27. Okt 2009

und ich dacht ne wakü solle die hardware kühlen nicht heizen... aber bitte, vll. ist s...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /