Nokias Maemo-5-Smartphone N900 kommt erst Ende November (U.)

Marktstart um einen Monat nach hinten verschoben

Nokia wollte das Maemo-5-Smartphone N900 eigentlich noch im Oktober 2009 auf den Markt bringen. Stattdessen wird das N900 nun erst einen Monat später im November 2009 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia will nach eigenen Aussagen noch Rückmeldungen von Tests abwarten, bis das N900 auf den Markt kommt, erklärte Peter Schneider, der bei Nokia für das Maemo-Marketing zuständig ist. 300 Vorseriengeräte des N900 wurden in diesem Monat anlässlich des Maemo Summit an Entwickler verteilt.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Software Developer C# / .NET (m/w/d)
    WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim, Würzburg
  2. Abteilungsleitung Innovation und Evaluation (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nun will Nokia abwarten, welche Rückmeldungen es von den Entwicklern gibt und diese bei Bedarf noch vor der Markteinführung des N900 berücksichtigen. Daher kommt das N900 nicht mehr in diesem Monat in die Läden, sondern erst im November 2009. Die Bedienoberfläche des N900 beschreibt der Golem.de-Artikel Ersteindruck: Nokias N900 mit neuer Bedienoberfläche.

 

Nachtrag vom 26. Oktober 2009, 12:16 Uhr:

Nokia spezifizierte den Marktstart für das N900 auf Nachfrage von Golem.de. Demnach wird das N900 Ende November 2009 auf den deutschen Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pool 27. Okt 2009

Das ist vllt ein Jahr nach dem Marktstart realistisch. Das N96 hat mit ähnlichen...

redex 27. Okt 2009

Gibt es nicht den Nachfolger des jetzt verbauten Prozessors schon? Der im N900 hat ja...

Horst23 27. Okt 2009

Windows Mobile ;) ?

copious 26. Okt 2009

Diesmal find ich das Produkt doch sehr gut vorgestellt, super Jungs ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /