Abo
  • Services:

Apple stellt ZFS-Projekt ein

Sun und Apple uneins über die Lizenzierung von ZFS

Sang- und klanglos hat Apple sein Open-Source-Projekt ZFS eingestellt, eine Adaption von Suns Dateisystem ZFS für MacOS X. Schuld sind offenbar Unstimmigkeiten über die Lizenzierung zwischen Sun und Apple.

Artikel veröffentlicht am ,

ZFS wird das neue Standarddateisystem in MacOS X 10.5, kündigte Sun-Chef Jonathan Schwartz im Juni 2007 an, doch dazu kam es nicht. Lediglich die Serverversion von Apples Betriebssystem Leopard brachte eine ZFS mit und auch in MacOS X 10.6 ist ZFS nicht das neue Standarddateisystem.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg

Stattdessen verkündete Apple nun die Einstellung seines ZFS-Projektes. Auf der entsprechenden Website heißt es nur knapp: "Das ZFS-Projekt wurde eingestellt. Die Mailingliste und das Repository werden in Kürze ebenfalls entfernt."

Etwas mehr Licht ins Dunkel bringt eine E-Mail von Sun-Mitarbeiter Jeff Bonwick, in der er bestätigt, dass sich Sun und Apple nicht über die Lizenzierung von ZFS einigen konnten. Gerüchten zufolge bestand Apple auf eine Haftungsfreistellung durch Sun, die von NetApp wegen angeblicher Patentverletzungen durch ZFS verklagt wurden.

Alex Blewitt hat derweil das Projekt Mac ZFS bei Google Code eingerichtet und hofft, damit ZFS für MacOS X am Leben zu erhalten. Allerdings handelt es sich dabei derzeit nur um einen Platzhalter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Verwundert 08. Nov 2009

Fakt ist dass es niemanden interessiert in welcher Ansicht DU etwas lesen willst und was...

Trance 29. Okt 2009

Die bestehenden Lösungen (extx/LVM/Raid) haben erstens Sicherheitslücken[1], und zweitens...

keine macht... 26. Okt 2009

"OS2ler"?? da fällt mir auf anhieb nur acpi ein "...Beide werden wieder untergehen." ecs...

keine macht... 26. Okt 2009

"Theoretisch verstößt ZFS auch gegen FreeBSD..." spielt aber nicht die bohne da bsd den...

Unixoid 26. Okt 2009

Soweit ich weiss, läuft auf dem iphone kein OSX sondern ein apgespecktes Darwin


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /