Abo
  • Services:

Universalladegerät für Handys kommt weltweit

Internationale Fernmeldeunion lässt Universal Charging Solution zu

Die ITU hat einen Standard für ein Universalladegerät für Mobiletelefone weltweit zugelassen. Basierend auf einer Micro-USB-Schnittstelle wird die UCS eine Energieeffizienz von mindestens vier Sternen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internationale Fernmeldeunion ITU hat ein Universalladegerät (Universal Charging Solution - UCS) für alle Mobiltelefone weltweit zugelassen. Malcolm Johnson, Direktor des ITU-Standardisierungsbüros, sagte: "Dies ist ein wichtiger Schritt zur Verringerung der Umweltauswirkungen von mobilen Ladestationen, und hat auch den Vorteil, dass die Handynutzung einfacher wird. Universalladegeräte sind eine vernünftige Lösung, und wir freuen uns darauf, sie auch in anderen Bereichen zu sehen." Die Internationale Fernmeldeunion ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Basierend auf einer Micro-USB-Schnittstelle wird die UCS eine Energieeffizienz von vier Sternen oder mehr haben, hieß es weiter.

Laut Angaben der Mobilfunkbranchenorganisation GSMA bringt die UCS eine 50-prozentige Verringerung des Energieverbrauchs im Stand-by-Betrieb, verhindert einen Müllberg von 51.000 Tonnen und verringert die Treibhausgasemissionen um 13,6 Millionen Tonnen pro Jahr.

Doch es existiert keine Verpflichtung für die Hersteller, die neuen Ladegeräte einzusetzen. Eine Anzahl von Produzenten habe sich aber schon dafür entschieden. "Wir planen, die Universalladegeräte international in der ersten Hälfte des Jahres 2010 zu starten", sagte Aldo Liguori, Sprecher von Sony Ericsson, der BBC.

Motorola, Nokia, Apple, Sony Ericsson, LG, NEC, Qualcomm, Research in Motion, Samsung und Texas Instruments hatten im Sommer 2009 vereinbart, die UCS in Europa zu standardisieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 225€
  3. 99,90€

Suomynona 28. Okt 2009

Du verwechselt Standard mit "wird haeufig verwendet". Ein echter Standard ist irgendwo...

Suomynona 28. Okt 2009

Das spielt doch garkeine Rolle, am Mobiltelefon ist eine USB-Schnittstelle verbaut...

doofi 27. Okt 2009

wer bitte schliest seine Camera den noch per USb an ? Speicherkarte raus ab in...

Siga9876 26. Okt 2009

Mit einem Meßgerät hatte ich bei Funk-Steckdosen mal 5-6 Watt gemessen. Aber das war das...

Peter S. 26. Okt 2009

Micro-USB ist mechanisch stabiler (10000 Steckzyklen), rastet besser ein und kann auf den...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /