Abo
  • Services:

"Adlerklaue" trifft Nigerias Scam-Mafia

Verhaftungen und abgeschaltete E-Mail-Adressen

Auf Initiative von Nigerias Kommission zur Bekämpfung von Wirtschaftsverbrechen ist die nigerianische Polizei in einer koordinierten Aktion hart gegen die Scam-Mafia des Landes vorgegangen. EFCC-Chefin Farida Waziri kündigte weitere Maßnahmen an.

Artikel veröffentlicht am ,

"Projekt Adlerklaue" lautet der Codename für die Bekämpfung der Scam-Mafia in Nigeria. In einem ersten Schritt wurden jetzt von der nigerianischen Polizei Mitglieder von 18 Verbrechersyndikaten verhaftet und rund 800 für Scam-Zwecke verwendete E-Mail-Adressen abgeschaltet. Das berichtete die Economic and Financial Crimes Commission (EFCC) gestern auf ihrer Website.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Anlässlich eines USA-Besuches teilte EFCC-Chefin Farida Waziri den Teilnehmern eines Treffens schwarzer Bürgermeister Einzelheiten über die Aktion mit. Laut Waziri soll "Adlerklaue [...] binnen 6 Monaten vollständig arbeitsfähig sein". Mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der Scam-Kriminalität würde "Nigeria von der Top-10-Liste von Ländern mit E-Mail-Betrügereien verschwinden." Sobald "Adlerklaue" voll im Einsatz ist, sollen monatlich "bis zu 5.000 missbrauchte E-Mail-Adressen abgeschaltet werden. Darüber hinaus sollen bis zu 230.000 E-Mail-Warnungen an potenzielle Scam-Opfer verschickt werden."

Die EFCC wird bei der Entwicklung von "Adlerklaue" technologisch von Microsoft unterstützt. Aussagen der EFCC legen die Vermutung nahe, dass mit dem System E-Mail-Inhalte zielgerichtet überwacht werden. So heißt es in der EFCC-Meldung: "Wenn [das System] voll im Einsatz ist, wird die EFCC die Möglichkeit haben, alle betrügerischen E-Mail-Adressen zu überwachen oder abzuschalten. Die EFCC wäre außerdem in der Lage, Opfer und mögliche Opfer zu identifizieren und sie darauf hinzuweisen, dass ihre E-Mail kompromittiert wurde." [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

HenryFord 26. Okt 2009

Vielleicht ist es wirklich makaber, aber: Findest du es nicht lustig?

Al Bunde 26. Okt 2009

Würde schon mal 80% der SCAM-Mails betrreffen ;-)

the real ezhik 25. Okt 2009

Deren nicht, aber ich finde es echt lustig - wobei da der ein oder andere User...

Quix0r 24. Okt 2009

Naja, holen schon. Bringt aber wenig...

McMurphy 24. Okt 2009

"bis zu 5.000 missbrauchte E-Mail-Adressen abgeschaltet werden. Darüber hinaus sollen bis...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /