Abo
  • Services:
Anzeige

"Adlerklaue" trifft Nigerias Scam-Mafia

Verhaftungen und abgeschaltete E-Mail-Adressen

Auf Initiative von Nigerias Kommission zur Bekämpfung von Wirtschaftsverbrechen ist die nigerianische Polizei in einer koordinierten Aktion hart gegen die Scam-Mafia des Landes vorgegangen. EFCC-Chefin Farida Waziri kündigte weitere Maßnahmen an.

"Projekt Adlerklaue" lautet der Codename für die Bekämpfung der Scam-Mafia in Nigeria. In einem ersten Schritt wurden jetzt von der nigerianischen Polizei Mitglieder von 18 Verbrechersyndikaten verhaftet und rund 800 für Scam-Zwecke verwendete E-Mail-Adressen abgeschaltet. Das berichtete die Economic and Financial Crimes Commission (EFCC) gestern auf ihrer Website.

Anzeige

Anlässlich eines USA-Besuches teilte EFCC-Chefin Farida Waziri den Teilnehmern eines Treffens schwarzer Bürgermeister Einzelheiten über die Aktion mit. Laut Waziri soll "Adlerklaue [...] binnen 6 Monaten vollständig arbeitsfähig sein". Mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der Scam-Kriminalität würde "Nigeria von der Top-10-Liste von Ländern mit E-Mail-Betrügereien verschwinden." Sobald "Adlerklaue" voll im Einsatz ist, sollen monatlich "bis zu 5.000 missbrauchte E-Mail-Adressen abgeschaltet werden. Darüber hinaus sollen bis zu 230.000 E-Mail-Warnungen an potenzielle Scam-Opfer verschickt werden."

Die EFCC wird bei der Entwicklung von "Adlerklaue" technologisch von Microsoft unterstützt. Aussagen der EFCC legen die Vermutung nahe, dass mit dem System E-Mail-Inhalte zielgerichtet überwacht werden. So heißt es in der EFCC-Meldung: "Wenn [das System] voll im Einsatz ist, wird die EFCC die Möglichkeit haben, alle betrügerischen E-Mail-Adressen zu überwachen oder abzuschalten. Die EFCC wäre außerdem in der Lage, Opfer und mögliche Opfer zu identifizieren und sie darauf hinzuweisen, dass ihre E-Mail kompromittiert wurde." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
HenryFord 26. Okt 2009

Vielleicht ist es wirklich makaber, aber: Findest du es nicht lustig?

Al Bunde 26. Okt 2009

Würde schon mal 80% der SCAM-Mails betrreffen ;-)

the real ezhik 25. Okt 2009

Deren nicht, aber ich finde es echt lustig - wobei da der ein oder andere User...

Quix0r 24. Okt 2009

Naja, holen schon. Bringt aber wenig...

McMurphy 24. Okt 2009

"bis zu 5.000 missbrauchte E-Mail-Adressen abgeschaltet werden. Darüber hinaus sollen bis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MCL Computer & Zubehör GmbH, Böblingen
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 10,00€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Jimu Astrobot ausprobiert

    Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorms

  2. Google Cloud Platform

    Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein

  3. Elektromobilität

    Audis Elektroautos bekommen ein Solardach

  4. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  5. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  6. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  7. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  8. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  9. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  10. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Google Express Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein
  2. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: GIF

    Peter Später | 12:41

  2. Re: Hat der Prius schon seit ein paar Jahren

    Eheran | 12:41

  3. Re: Mal rechnen

    schily | 12:40

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Kondratieff | 12:40

  5. Re: Hä? Hatte Audi doch schon vor 20 Jahren...

    Eheran | 12:39


  1. 12:00

  2. 11:33

  3. 11:15

  4. 10:52

  5. 09:10

  6. 09:00

  7. 08:32

  8. 08:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel