Abo
  • Services:

Rebel EFI - Psystar verkauft MacOS-X-Installer

Snow Leopard lässt sich aber auch kostenlos mit Chameleon nutzen

Psystar bietet nun auch eine kostenpflichtige Software, mit der sich der eigene PC zum Mac wandeln lässt - und steckt wegen seiner kommerziellen Hackintoshs weiter im Rechtsstreit mit Apple. Als kostenlose und gute Alternative zu Psystars Software Rebel EFI gibt es auch den Bootloader Chameleon.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter Rebel EFI steckt Psystars Darwin Universal Boot Loader (DUBL), mit dem auch MacOS X Snow Leopard auf Desktop- und Notebook-PCs genutzt werden kann. Nicht auf jedem Rechner gelingt das, wie in verschiedenen Foren nachzulesen ist. Es gibt jedoch auch Erfolgsmeldungen.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Psystar bietet Rebel EFI zwar zum kostenlosen Download an, nach zwei Stunden muss die Software aber registriert werden. Eine umfangreichere Hardwareunterstützung gibt es zudem erst nach dem Kauf für derzeit rund 50 US-Dollar. Auf der Psystar-Website findet sich eine Installationsanleitung zu Rebel EFI.

Vor MacOS-X-Updates mit fatalen Folgen für den jeweiligen Hackintosh soll das Safe-Update-Tool von Psystar schützen. Es spielt nur von Psystar getestete Updates ein - und soll auch neue Treiber liefern können.

Möglichkeiten, um MacOS X auf PCs zum Laufen zu bringen, gibt es bereits seit langem. Psystar ist da kein Wegbereiter, nur eines der ersten Unternehmen, welches Hackintoshs kommerziell anbietet - und sich dafür einen Rechtsstreit mit Apple eingehandelt hat. Unter anderem, weil Apples Nutzungsbedingungen einen Einsatz von MacOS X nur auf Macs erlauben. Auch aus der Hackintosh-Szene gab es Vorwürfe, da Psystar ungefragt deren Tools nutzte. Das hat sich aber offenbar geändert.

EFI-X in der Kritik

Eine ebenfalls kommerzielle Lösung, mit der MacOS X auf PCs installiert werden kann, ist das seit einigen Monaten ebenso wie sein Anbieter ASEM stark in Kritik geratene EFI-X. Das USB-Dongle soll lediglich als Kopierschutz dienen, sonst keine weitere Funktion haben und Versionsunterschiede nur Makulatur sein. Unabhängig davon lässt die Unterstützung von MacOS X Snow Leopard durch EFI-X weiterhin auf sich warten. Vorwürfe, dass das EFI-X größtenteils auf Entwicklungen der Hackintosh-Szene basiere und ASEM sie nur überteuert weiterverkaufe, wurden offenbar wegen einer Klageandrohung entfernt.

Kostenloses Chameleon für Snow Leopard

Wer nach einer kostenlosen und zudem quelloffenen Alternative zu Rebel EFI sucht, kann derzeit etwa den Chameleon 2.0 Release Candidate 3 (RC3) nutzen. Dieser erlaubt ebenfalls das Ausführen von MacOS X - dessen aktuelle Version Snow Leopard eingeschlossen - auf PCs. Der Entwickler von Chameleon wirbt mit der Offenheit seines Projekts und lädt andere zum Mitmachen ein. Im Netz findet sich auch eine Anleitung, wie statt EFI-X ein USB-Bootstick mit Chameleon eingesetzt werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ProBook 440 G5 14" FHD/i5-8250U/8 GB/128 GB SSD + 1 TB HDD für 679€ statt 799€)
  2. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  3. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  4. 111€

br0ck3n 29. Sep 2011

Großes Kino.....

mac-es 27. Okt 2009

Zitat von netkas.org: "Parasites, such parasites. You all know who I'm talking about."

mac-es 27. Okt 2009

Kommt, wie gesagt, ganz darauf an, welche Hardware Du nutzt. Habe ein Fujitsu Siemens...

Loll 25. Okt 2009

BSDler.... Gebts doch zu, ihr Spalter, ihr habt verloren. :DDD

iMäc 24. Okt 2009

... und das beim lieblings-Haterboy-Thema im Brigitte-Forum der IT-Profis. Das ist...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /