Abo
  • Services:

Spieletest: Ratchet & Clank - A Crack In Time

Der Roboter Clank spielt im direkten Vergleich eine kleinere Rolle, wird aber auch immer wieder gesteuert. In den Passagen mit ihm gilt es meist, Kopfnüsse zu knacken. So kann er Zeitbomben schmeißen, um eine Zeitlupe zu erzwingen und auch um sich schnell bewegende Gegner oder Plattformen bezwingbar zu machen. Das Manipulieren der Zeit geht noch einen Schritt weiter, etwa wenn mehrere Plattformen gleichzeitig zu besteigen sind - Clank betritt dann einen Schalter, dreht die Zeit zurück, erschafft sich dadurch mehrere multiple Hologramm-Persönlichkeiten und bedient so weitere Schalter zum gleichen Zeitpunkt. Was zunächst einfach und witzig ist, artet später in komplexes Puzzlen inklusive zahlreicher Ebenen, Fahrstühle und Plattformen aus - Einsteiger werden hier schnell überfordert sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Die Story hingegen präsentiert sich nicht nur gewohnt abgedreht, sondern auch für Serieneinsteiger unterhaltsam. Zwar wird direkt an die beiden Vorgänger angeknüpft, dank witziger Erklärungen, Helden-Interviews und gelungener Zwischensequenzen hat aber Spaß, wer die in der Vergangenheit eingeführten Charaktere noch nicht kennt. Die Witzqualität pendelt zwischen gelungen und plump, im Großen und Ganzen versprüht aber auch A Crack In Time den Charme, der die Reihe groß gemacht. Ähnliches gilt für die Optik - gewohnt gut und flüssig werden Welten, Charaktere und Extras dargestellt.

Ratchet & Clank: A Crack In Time erscheint am 6. November 2009 für Playstation 3 und wird etwa 60 Euro kosten. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 12 Jahren erhalten.

Fazit

Neue Story, mehr Extras und Witze, im Grunde aber das gewohnte Spielprinzip: Die Entwickler von Insomniac Games haben sich auf die Stärken der Reihe verlassen und einen perfekt spielbaren, ungemein unterhaltsamen, vor allem im späteren Verlauf aber auch recht knackigen Actiontitel erschaffen. Wer grundlegend Neues erwartet, könnte enttäuscht werden. Anhänger der Serie und Fans perfekt spielbarer Action-Adventures hingegen finden kaum einen Grund zur Kritik.

 Spieletest: Ratchet & Clank - A Crack In Time
  1.  
  2. 1
  3. 2


Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

feierabend 26. Okt 2009

Die Wah zwischen R&C5 und U R Mr Gay ist schwer. Ich würde im nachhinein Mario nehmen...

feierabend 26. Okt 2009

verwirrt?!

feierabend 26. Okt 2009

Naughty Dog hat sich halt von chrash bandy coot über J&D hin zu Unchartet immer weiter...

PS3Junkie 24. Okt 2009

öhm...alles ganz nett...aber ein Test war das jetzt nicht...oder... - wie ist die...

4f4554g45g45g 23. Okt 2009

die idee dem "action recording" ist nicht neu: http://www.nekogames.jp/mt/2008/01...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /