Abo
  • Services:
Anzeige

Raindrop - Mozilla stellt Konkurrent für Google Wave vor

Auch Mozilla will die Kommunikation im Internet revolutionieren

Nicht nur Google will mit Wave die Art und Weise, wie Menschen über das Internet kommunizieren, neu erfinden. Auch Mozilla schickt sich an, die Kommunikation im Netz umzukrempeln und stellt das Projekt Raindrop vor. Gleichzeitig veröffentlicht Mozilla einen ersten Prototypen.

Mozilla beschreibt Raindrop als Erkundung beim Messaging. Dahinter steht das für Mozillas E-Mail-Client Thunderbird verantwortliche Team, das sich anschickt auszuprobieren, wie die Kommunikation mit Hilfe bestehender Web-Technologien verbessert oder neu gestaltet werden kann.

Anzeige

Mehr als nur ein weiterer E-Mail-Client

So sei Raindrop nicht nur ein weiterer E-Mail-Client, sondern der Versuch, einen Kommunikationsclient so zu entwickeln, als gäbe es so etwas noch nicht. Raindrop soll E-Mail wieder persönlich machen, also die wirklich wichtigen Nachrichten von Freunden und Familie in den Vordergrund stellen, die angesichts der zahlreichen unpersönlichen E-Mails untergehen, die von Unternehmen kommen.

 

Dabei bezieht Raindrop Nachrichten aus unterschiedlichen Quellen wie Twitter, Facebook oder Flickr mit ein, E-Mail ist nur eine Quelle unter vielen. Und wie bei Twitter sollen direkte Nachrichten oder Antworten automatisch herausgefischt werden, da diese vermutlich wichtiger sind als das Grundrauschen.

E-Mails aus Mailinglisten werden automatisch erkannt

Dazu sortiert Raindrop beispielsweise Nachrichten, die über Mailinglisten kommen, automatisch aus, ohne dass Nutzer dazu manuell Filter aufsetzen müssen. Sie lassen sich immer noch leicht abrufen, sollten aber den eigentlichen Posteingang nicht verstopfen. Gleiches gilt für typische Benachrichtigungen wie sie beispielsweise Amazon und eBay versenden.

Darüber hinaus sollen Nutzern unnötige Klicks erspart werden. Schickt ein Freund einen Link zu Youtube oder Flickr, so soll Raindrop das entsprechende Video oder die Bilder direkt anzeigen, statt dass zunächst die Website in einem neuen Browser-Tab geöffnet werden muss.

CouchDB als Zentrale Sammelstelle

Dazu gewähren Nutzer Raindrop Zugriff auf ihre verschiedenen Nachrichtenquellen, vom E-Mail-Postfach bis zum Twitter-Konto. Alle Nachrichten werden in einer sogenannten Workqueue mit Python verarbeitet, wobei es die offene Architektur der Open-Source-Plattform erlaubt, mit eigenen Erweiterungen Informationen aus den eingehenden Nachrichten zu extrahieren.

Raindrop - Mozilla stellt Konkurrent für Google Wave vor 

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 05. Aug 2010

Seh ich genauso. :)

Py 01. Nov 2009

Es ging nicht um alle Sprachen. C hat eigene Nische. Hardware-Treiber würde ich nicht in...

ABE 25. Okt 2009

Jepp, da ist es ja kein Wunder wenn Thunderbird 3 bald ein Jahr verspätung hat.

Siga987 25. Okt 2009

Google liefert Server, aber auch Interface-Spezifikationen und vielleicht Server-Software...

NieMehrOhneFF 24. Okt 2009

Mal davon abgesehen das ich mit "wave" eh noch nichts anzufangen wüsste, sehe ich das...


TechBanger.de / 25. Okt 2009

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und


  1. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  2. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  3. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  4. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  5. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  6. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  7. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  8. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  9. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  10. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Berner Rösti | 15:35

  2. Kubernetes

    Plasma | 15:33

  3. Re: so wie bei McDonalds

    thorben | 15:32

  4. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    ImBackAlive | 15:31

  5. Re: man muss es nur dem Wahlvieh noch unterjubeln

    Dwalinn | 15:31


  1. 15:16

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:14

  7. 12:45

  8. 12:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel