Abo
  • IT-Karriere:

Motorola Droid: Smartphone mit Android 2.0

Ankündigung wohl versehentlich auf Motorolas Webseite gelangt

Die Webseite von Motorola.com hat kurzzeitig ein neues Android-Smartphone gelistet, das den Namen Droid trägt. Es arbeitet mit Android 2.0, besitzt eine seitlich ausziehbare QWERTY-Tastatur, WLAN und eine 5-Megapixel-Kamera. Es wird erwartet, dass das Droid zunächst in den USA nur bei Verizon zu haben sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der TFT-Touchscreen von Motorolas Droid bietet eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln, zur Farbtiefe ist noch nichts bekannt. Das Magazin Boy Genius Report hat Screenshots der nun nicht mehr verfügbaren Motorola-Seiten zum Droid veröffentlicht. Demnach besitzt der Motorola-Neuling eine seitlich ausziehbare QWERTY-Tastatur und mittels Bewegungssensor wird der Displayinhalt passend zur Ausrichtung des Geräts dargestellt.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 4fachem Digitalzoom, Bildstabilisator sowie zweifachem Kameralicht. Das Mobiltelefon besitzt einen Steckplatz für Micro-SD-Cards und eine Speicherkarte mit 16 GByte Kapazität wird gleich mitgeliefert. Maximal können Speicherkarten mit bis zu 32 GByte genutzt werden.

Das auf den Motorola-Seiten gelistete Droid wird als CDMA-Gerät auf den Markt kommen und vermutlich in den USA zunächst bei Verizon zu haben sein. Ergänzend dazu wird WLAN nach 802.11 b/g sowie Bluetooth 2.1 unterstützt und ein GPS-Empfänger ist ebenfalls enthalten. Das Droid misst 60 x 115,8 x 13,7 mm, wiegt 169 Gramm und besitzt einen 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Die offiziellen Vorstellung von Droid ist in der kommenden Woche geplant. Dann wird wohl auch nachgereicht wann und zu welchem Preis das Mobiltelefon auf den Markt kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€

iDO 25. Okt 2009

Bin gerade in den USA und habe den Werbespot im TV gesehen: http://www.youtube.com/watch...

Amerika 25. Okt 2009

Bzw von Verizon ;)

Wurschtsuppe 23. Okt 2009

Gucksch du hier: http://www.androphones.com/all-android-phones.php

Zuckerbärchen 23. Okt 2009

bin zwar leider noch auf 1.5 aber ich freu mich über jedes neue Android phone das...

jojojij2 23. Okt 2009

in der letzten (nicht akutellen) c´t stand schon was über das ding...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /