Abo
  • Services:

Flickr erlaubt Personenmarkierungen

Soziale Funktionen für die Bildergemeinschaft

Flickr hat mit "People in Photos" eine Funktion zur Markierung von Portraits gestartet, die mehr Gemeinschaftsgefühl unter den Flickr-Nutzern erzeugen soll. Eine automatische Gesichtserkennung fehlt noch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fotograf kann auf eigenen und fremden Fotos mit "People in Fotos" die Personen benennen, die abgelichtet wurden, und optional noch einen Rahmen um das Gesicht ziehen. Das können Flickr-Mitglieder, aber auch Personen sein, die nicht beim Onlinebilddienst angemeldet sind.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Durch diverse Einstellmöglichkeiten kann jedes Flickr-Mitglied selbst bestimmen, wer wen zu einem Foto hinzufügen kann und wer Personen zu den eigenen Fotos hinzufügen kann. Das ist bis herunter auf die Ebene eines einzelnen Bildes möglich. Die Entscheidung kann auch rückgängig gemacht werden und die Personenmarkierung gelöscht werden.

Wer jemanden hinzufügen will, der kein Mitglied ist, muss zunächst das Einverständnis der Person erhalten, dass sie hinzugefügt werden möchte. Das geschieht per E-Mail direkt aus "People in Photos" heraus.

Noch arbeitet "People in Photos" rein manuell. Eine Gesichtserkennung wie in Googles Picasa, Apples iPhoto und im Digital Foto Maker von Magix ist noch nicht vorhanden, doch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

In den Datenschutz-Einstellungen legt der Benutzer fest, wer ihn in Fotos benennen und markieren darf. Auf Wunsch können auch sämtliche Einträge auf allen Flickr-Bildern mit einem Klick entfernt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Flickrnutzer 23. Okt 2009

Man kann in Flickr doch schon seit Ewigkeiten in Bildern Stellen mit einem Rahmen inkl...

Ranze 23. Okt 2009

Das heißt, es ist in der Voreinstellung eingeschaltet?

Perlentaucher 23. Okt 2009

"Eine Gesichtserkennung wie in Googles Picasa, Apples iPhoto und im Digital Foto Maker...

Sebmaster 23. Okt 2009

Natürlich ist das Bild von einem so oder so im Netz, wenn irgendein Depp so ein Foto von...

Siga9876 23. Okt 2009

Bei Animexx gibts das schon länger. Bei Fotos von Cons (Conventions) kann man dann die...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /