Mario-Erfinder Miyamoto über die nächste Nintendo-Konsole

Shigeru Miyamoto geht von Bewegungssteuerung beim Wii-Nachfolger aus

Er hat Mario erfunden und arbeitet derzeit am nächsten Zelda - aber zwischendurch findet Shigeru Miyamoto Zeit, über seine Vorstellungen für den Nachfolger des Nintendo Wii zu plaudern. Miyamoto erwartet, dass das Gerät erneut auf Bewegungssteuerung setzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Shigeru Miyamoto hat sich der berühmteste Angestellte von Nintendo über seine Vorstellungen für die Wii-Nachfolge geäußert. Weil die Bewegungssteuerung dort so gut funktioniert habe, erwartet Miyamoto im Gespräch mit Popularmechanics.com auch für die nächste Konsole ein solches Interface. Allerdings vermutet er, dass die Controller des Next-Gen-Geräts zwar die gleichen Funktionen wie Wiimote und Wii Motion Plus bieten, aber kompakter sowie preisgünstiger herzustellen sein werden.

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. System Engineer - Backup as a Service (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Nintendo selbst hat vor einiger Zeit mitgeteilt, dass man an einem Nachfolger für die Wii arbeitet. Details hat das Unternehmen nicht verraten. Brancheninsider gehen davon aus, dass die Konsole unter anderem ein hochaufgelöstes Bildformat für die immer weiter verbreiteten HD-Fernseher bieten wird.

Yoichi Wada, als Chef des größten japanischen Publishers Square-Enix normalerweise gut informiert, sagte Ende September 2009, dass er den Nachfolger für die Wii im Jahr 2011 erwartet. Seiner Einschätzung nach orientiert sich das Gerät stark an der Xbox 360 und der Playstation 3 und verfügt über einen neuartigen Controller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 25. Okt 2009

Jupp, auch wenn ich eindeutig sage, dass es wichtigeres als technisch gute Grafik gibt...

Birdy 23. Okt 2009

Wozu? Wer eine eine 'echte konsole' braucht nur eine PS3 oder XBox360 kaufen.

MarioLiebhaber 23. Okt 2009

Ich hab Anfang der 80er als Jugendlicher an den Arcadegeräten Donkey Kong gespielt. Hatte...

sirtom 23. Okt 2009

Ja genau - wieder mal hat jemand Äpfel mit Birnen verglichen. Immerhin sind die Wii...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Smartphone und Tablets: Google veröffentlicht Android 13
    Smartphone und Tablets
    Google veröffentlicht Android 13

    Android 13 bringt unter anderem Verbesserungen bei der Sicherheit, der Personalisierung und der Medienausgabe.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /