Abo
  • IT-Karriere:

iPod-Radiowecker im Retro-Look

iTeufel Radio erinnert an alte Zeiten

Der Berliner Lautsprecherboxenhersteller Teufel hat mit dem iTeufel Radio einen Radiowecker für Apples iPods vorgestellt, der wie ein altes Röhrenradio aussieht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das iTeufel Radio nimmt den iPod beziehungsweise das iPhone auf und besitzt zudem ein UKW- und Mittelwellenradio mit RDS. Insgesamt stehen 10 Speicherplätze zur Verfügung. Im Gehäuse sind zudem zwei Lautsprecher und ein Subwoofer untergebracht. Insgesamt kommt das System auf 50 Watt.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Das iTeufel Radio kann wahlweise zum Wecken einen Signalton, das Radio oder den iPod einsetzen. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten. Etwas deplatziert wirkt angesichts der Gehäuseanmutung das blauleuchtende Display.

Das Gerät funktioniert mit dem iPod touch, sowie den iPods ab der 3. Generation, mit dem iPod Mini und den Nanos. Das iPhone ist in der Kompatibilitätliste nicht aufgeführt.

Das iTeufel Radio misst 34 x 14,5 x 16,5 cm und wiegt 3,25 kg. Das Gerät kostet rund 150 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 7,99€
  4. 5,25€

schlafmütze 03. Nov 2009

besitze auch ein U800 und der wecker ist eigentlich das beste an dem handy. eigentlich...

MickeyMickey 22. Okt 2009

Etwas, was Microsoft leider nie geschafft hat.

derWattMann 22. Okt 2009

mein Deckenfluter bringt es auf 300 Watt und klingt deshalb bestimmt auch nicht...

ledmasterman 22. Okt 2009

also mein lg-fernseher hat die option die standbyanzeige im ausgeschaltetem zustand mit...

senfderdritte 22. Okt 2009

Also nur weil es ein Holzgehäuse hat ist es noch lange kein Retro-Look und es sieht durch...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /