XForms 1.1 verabschiedet

Neue Generation von Webformularen

Das W3C hat die Spezifikation von XForms 1.1 als W3C Recommendation verabschiedet. Damit sind die Arbeiten am Standard für die nächste Generation von Web-Formularen abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

XForms ist kein eigenständiger Dokumententyp, sie werden vielmehr in andere Markupsprachen wie XHTML, ODF oder SVG integriert. XForms 1.1 führt dabei neue Übermittlungsmethoden, Action-Handler, Verbesserungen am User-Interface und hilfreiche Datentypen ein. Es stellt zudem eine umfangreichere Aktionsverarbeitung bereit, die auch eine bedingte, schrittweise und im Hintergrund ausgeführte Verarbeitung erlaubt. Auch der Zugriff auf Kontextinformationen und die beliebige Manipulation von Daten ist möglich.

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

So verfügt das Submission-Element nun über Ressourcenattribute und ein Ressourcen-Kind-Element, was eine dynamische Kontrolle der Submission-URI erlaubt. Das Actionattribut wird in diesem Zusammenhang abgeschafft. Zudem ist eine Anbindung der Formulare an Atom- und RESTful-Dienste möglich. Durch die Unterstützung spezieller Submission-Header kann auch mit Webservices auf Basis von SOAP 1.1 und 1.2 kommuniziert werden.

Unfertig ausgefüllte Formulare können darüber hinaus auf einem Server zwischengespeichert werden, die Daten können später wieder geladen werden. Dabei werden zusätzliche Datentypen wie E-Mail und Kreditkartennummern unterstützt, die so leicht validiert werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Siga9876 22. Okt 2009

Der Gemeinschaft Geld zu sparen hat immer Vorrang. Also möglichst alle Jobs im...

GodsBoss 21. Okt 2009

…scheitert aber sicher wieder an den Browser-Herstellern, die den Fortschritt vorn und...

Ich bin dabye 21. Okt 2009

...tschüssikowski XForms!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /