Firefox macht auch auf Android mobil

Fennec kommt für Maemo, Android und Windows Mobile

Mozillas mobiler Firefox-Ableger Fennec soll in naher Zukunft neben Maemo und Windows Mobile auch Googles Android-Plattform unterstützen. Das erklärte Mozillas CEO John Lilly in einem Interview.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Fennec wird bald auch für Android-Geräte zur Verfügung stehen. Das sagte Mozillas CEO John Lilly am vergangenen Wochenende im Interview mit Om Malik. Nachdem Google das Android NDK mit C/C++-Unterstützung veröffentlicht hat, steht der Portierung von Fennec auf Android nichts mehr im Wege. Auch die Unterstützung des HTML5-Standards sei ein wichtiges Argument für die Android-Plattform.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Projektmanager (m/w/d) Warenwirtschaftssysteme im Einkauf
    MEDIAN Unternehmensgruppe, Berlin
  2. Spezialistin*Spezialisten mit dem Schwerpunkt User Experience- / User Interface-Design
    Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
Detailsuche

Zugleich gab Lilly zu, dass die Entwicklung des mobilen Firefox-Ablegers gegenüber der Konkurrenz ins Hintertreffen geraten ist. Lilly: "Wir wollten einen Browser entwickeln, der alles kann - Javascript, CSS, Flash, SVG, Video und Audio. Dazu mussten wir allerdings eine Weile darauf warten, bis die Geräte in der Lage waren, so einen modernen Browser richtig zu unterstützen." Doch die Wartezeit wird sich gelohnt haben, versprach Lilly. Fennec werde "der Browser mit den umfangreichsten Fähigkeiten zur Darstellung von Webseiten auf Mobilgeräten".

Fennec wird Webseiten mit der Rendering-Engine des Firefox 3.6 anzeigen, die im November 2009 ihr Debüt auf dem Desktop geben soll. Für Windows Mobile und Maemo existieren bereits fortgeschrittene Entwicklerversionen des mobilen Browsers.

Der Vorstellung von Fennec für den Blackberry oder die Symbian-Plattform erteilte John Lilly allerdings eine Absage. Als kleines Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern könne Mozilla nicht beliebig viele Plattformen unterstützen. So basierten die Blackberry-Geräte auf Java und kämen deshalb nicht für eine Fennec-Portierung in Frage. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nepumuk 21. Okt 2009

Ich weiß nicht, was du da erzählst mit Verbot und Tricksen, aber: a) Es gibt diese...

MaX 21. Okt 2009

Im Artikel steht doch: "Der Vorstellung von Fennec für den Blackberry oder die Symbian...

J2ME 21. Okt 2009

kt ich Twitter hier ^^

MariusAndroid 21. Okt 2009

... das würde mich noch mehr freuen auf Android!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iOS 16.1
Apple rahmt die Dynamic Island ein

Die Dynamic Island beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max wird bei dunklen Bildschirmhintergründen übersehen, weshalb Apple nun das Interface ändert.

iOS 16.1: Apple rahmt die Dynamic Island ein
Artikel
  1. Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
    Kamerasystem
    Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

    Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

  2. Silvercrest: Lidl bringt Homekit-Smart-Home-Hub mit Tuya-Kompatibilität
    Silvercrest
    Lidl bringt Homekit-Smart-Home-Hub mit Tuya-Kompatibilität

    Lidl bringt unter seiner Hausmarke Silvercrest einen Smart-Home Hub für Homekit sowie zahlreiches Zubehör auf den Markt.

  3. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierten Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€) • Alternate (div. Acer Gaming-Monitore, AKRacing Master Premium Gaming-Stuhl 239€) • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, LG OLED 48" 799€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€ [Werbung]
    •  /