Abo
  • Services:

RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

HSDPA-Mobiltelefon mit WLAN, 3,2-Megapixel-Kamera und Micro-SD-Card-Steckplatz

Mit dem Blackberry Bold 2 zeigt Research In Motion (RIM) das erste Blackberry-Modell, das komplett in RIMs Entwicklungszentrum in Bochum entwickelt wurde. Der Neuling ergänzt den bisherigen Blackberry Bold, ist aber kleiner, schmaler und dünner und bietet ein optisches Trackpad.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie beim ersten Bold-Modell steckt im neuen Blackberry Bold 2 alias Blackberry Bold 9700 kein Touchscreen. Das 2,44 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 480 x 360 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben. Unterhalb des Displays befinden sich die üblichen Blackberry-Knöpfe sowie ein optisches Trackpad, wie es beim aktuellen Curve-Modell genutzt wird. Im Bold 2 lässt sich das Trackpad auch für Gestensteuerung verwenden, um etwa mit einem Fingerwisch durch Bildergalerien wechseln zu können.

Inhalt:
  1. RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)
  2. RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

Unterhalb des Trackpads befindet sich eine QWERTZ-Tastatur, auf der sich ähnlich gut tippen lassen soll wie mit der Tastatur des ersten Bold. Als Neuerung lässt sich nun eine wörterbuchbasierte Rechtschreibkorrektur zuschalten. Dadurch soll sich das Problem erledigen, Umlaute recht mühsam manuell eintippen zu müssen.

Im Mobiltelefon befindet sich eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 2fachem Digitalzoom, Kameralicht und Bildstabilisator, die besonders schnell reagieren soll. Mit der Kamera lassen sich auch Videos mit einer Auflösung von 480 x 352 Pixeln aufzeichnen. Der interne Speicher fasst 256 MByte und weitere Daten können auf einer Micro-SD-Card abgelegt werden. Der Speicherkartensteckplatz ist erreichbar, ohne den Akku entnehmen zu müssen, und unterstützt Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 32 GByte. Eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 2 GByte liegt dem Gerät bei.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s. Zudem stehen WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.1 mit A2DP-Profil-Unterstützung sowie ein GPS-Empfänger bereit. Für den Anschluss von Kopfhörern und Headsets gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Im Blackberry Bold 2 kommt BlackberryOS 5.0 zum Einsatz. Mit Maßen von 109 x 60 x 14,1 mm ist der Neuling kleiner, schmaler und dünner als der Bold der ersten Generation.

RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

XxxxXxxxxx 22. Okt 2009

Weil es irgendwie unpraktisch ist, wenn es rechts und links übersteht....

aj 22. Okt 2009

hab zwar den bold 2 noch nicht getestet, aber das Trackpad am neuen Curve schon...

..... 22. Okt 2009

ich glaube das "schon" beszieht sich eher auf den Vergleich zu GSM Standby Zeit...

1234undsoweiter 21. Okt 2009

also 624 hat der Bold"1" auch - nur sind diese ARM prozzies sehr schwer einzuordnen...

venc 21. Okt 2009

tbh wird der von rim nicht bold 2 sondern bold 9700 genannt...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /