RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

HSDPA-Mobiltelefon mit WLAN, 3,2-Megapixel-Kamera und Micro-SD-Card-Steckplatz

Mit dem Blackberry Bold 2 zeigt Research In Motion (RIM) das erste Blackberry-Modell, das komplett in RIMs Entwicklungszentrum in Bochum entwickelt wurde. Der Neuling ergänzt den bisherigen Blackberry Bold, ist aber kleiner, schmaler und dünner und bietet ein optisches Trackpad.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie beim ersten Bold-Modell steckt im neuen Blackberry Bold 2 alias Blackberry Bold 9700 kein Touchscreen. Das 2,44 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 480 x 360 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben. Unterhalb des Displays befinden sich die üblichen Blackberry-Knöpfe sowie ein optisches Trackpad, wie es beim aktuellen Curve-Modell genutzt wird. Im Bold 2 lässt sich das Trackpad auch für Gestensteuerung verwenden, um etwa mit einem Fingerwisch durch Bildergalerien wechseln zu können.

Inhalt:
  1. RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)
  2. RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

Unterhalb des Trackpads befindet sich eine QWERTZ-Tastatur, auf der sich ähnlich gut tippen lassen soll wie mit der Tastatur des ersten Bold. Als Neuerung lässt sich nun eine wörterbuchbasierte Rechtschreibkorrektur zuschalten. Dadurch soll sich das Problem erledigen, Umlaute recht mühsam manuell eintippen zu müssen.

Im Mobiltelefon befindet sich eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 2fachem Digitalzoom, Kameralicht und Bildstabilisator, die besonders schnell reagieren soll. Mit der Kamera lassen sich auch Videos mit einer Auflösung von 480 x 352 Pixeln aufzeichnen. Der interne Speicher fasst 256 MByte und weitere Daten können auf einer Micro-SD-Card abgelegt werden. Der Speicherkartensteckplatz ist erreichbar, ohne den Akku entnehmen zu müssen, und unterstützt Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 32 GByte. Eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 2 GByte liegt dem Gerät bei.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s. Zudem stehen WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.1 mit A2DP-Profil-Unterstützung sowie ein GPS-Empfänger bereit. Für den Anschluss von Kopfhörern und Headsets gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Im Blackberry Bold 2 kommt BlackberryOS 5.0 zum Einsatz. Mit Maßen von 109 x 60 x 14,1 mm ist der Neuling kleiner, schmaler und dünner als der Bold der ersten Generation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


XxxxXxxxxx 22. Okt 2009

Weil es irgendwie unpraktisch ist, wenn es rechts und links übersteht....

aj 22. Okt 2009

hab zwar den bold 2 noch nicht getestet, aber das Trackpad am neuen Curve schon...

..... 22. Okt 2009

ich glaube das "schon" beszieht sich eher auf den Vergleich zu GSM Standby Zeit...

1234undsoweiter 21. Okt 2009

also 624 hat der Bold"1" auch - nur sind diese ARM prozzies sehr schwer einzuordnen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit Toyota bZ4X
Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
Artikel
  1. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /