Abo
  • Services:
Anzeige

Patchmatch - Adobe zeigt Content-Aware Fill in Photoshop

Schneller Algorithmus zum Entfernen auch großer Objekte aus Bildern

Einmal mehr gibt Adobe einen Ausblick auf kommenden Techniken für seine Bildbearbeitung Photoshop. Das auf dem Patchmatch-Algorithmus basierende "Content-Aware Fill" erlaubt es, große Objekte aus Bildern mit wenigen Mausklicks zu entfernen, seien es Schafe auf einer Wiese, Stromleitungen im Stadtbild oder Menschen.

Unter dem Namen Patchmatch haben Forscher der Universitäten Princeton und Washington sowie von Adobe einen Algorithmus entwickelt, der es erlaubt, große Objekte mit einfachem Markieren aus einem Bild zu entfernen. Die theoretischen Grundlagen der Technik haben sie im August 2009 auf der Siggraph unter dem Titel "A Randomized Correspondence Algorithm for Structural Image Editing" vorgestellt.

Anzeige
 

Der Algorithmus findet recht schnell naheliegende und passende Muster in einem Bild, um markierte Flächen entsprechend zu ersetzen. So lassen sich nicht nur Objekte aus Bildern entfernen, sondern auch neu positionieren oder Ruinen reparieren. Der Algorithmus soll anderen Ansätzen überlegen sein und bis zu 100 mal schneller arbeiten.

Dabei werden zufällig Bereiche des Bildes ausgewählt und es wird geprüft, ob die darin vorhanden Muster in die zu füllenden Lücken passen. Wird ein passendes Muster gefunden, liegt die Vermutung nahe, das in den umliegenden Regionen ebenfalls passende Muster zum Füllen vorhanden sind.

 

Adobe zeigt die Funktion integriert in Photoshop in zwei Varianten: Spot-Healing und Content-Aware Fill. Während die erste nur kleine Objekte entfernen kann, lassen sich mit dem aufwändigeren Content-Aware Fill auch Objekte, die große Teile des Bildes bedecken, ersetzen.

Allerdings handelt es sich dabei derzeit nur um eine Technologie-Demo. Ob und in welcher Form Patchmatch in Photoshop integriert wird, ist noch unklar.


eye home zur Startseite
Name egal. 12. Apr 2010

Weil die Windows-Version fehlerhaft arbeitet. Und auch nicht so flexibel ist wie bei CS5.

noamik 24. Okt 2009

Im Gegenteil. Photoshop hilft den Menschen zu erkennen, was schon immer galt: Bilder...

Alf 21. Okt 2009

Diese Technik wurde in den 80 -90´er Jahren schon verwendet, um fehlende Stellen in...

Toreon 21. Okt 2009

Schon beeindruckend, das das, was man - als technikversierter Filmkonsument - vor 10-15...

stpn 21. Okt 2009

immer schneller, aber rückwärts?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Volkswagen Zubehör GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    fuzzy | 00:44

  2. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:39

  3. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  4. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  5. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel