Abo
  • Services:

Wordpress 2.8.5 soll für mehr Sicherheit sorgen

Sicherheitsverbesserungen aus Wordpress 2.9 zurückportiert

Die Entwickler der Blog-Software wollen ihre Software sicherer machen und haben bei der Entwicklung von Wordpress 2.9 einige Verbesserungen vorgenommen, die diesem Ziel dienen. Einige wurden nun auf Wordpress 2.8 portiert und mit Wordpress 2.8.5 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wordpress-Entwickler sprechen bei der Version 2.8.5 von einen "Hardening Release", das einige Sicherheitslücken und potenzielle Schwachstellen beseitigt. Unter anderem wird eine DoS-Schwachstelle bei Trackbacks beseitigt die derzeit ausgenutzt wird.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zudem wurden Codeteile entfernt, in denen in Variablen befindlicher PHP-Code ausgeführt wird. Bei File-Uploads kommt nun eine Whitelist zum Einsatz, die alle Nutze, auch Admins, einschließt. Auch wurden zwei Importer für Tag-Daten aus alten Plugins deaktiviert.

Die Entwickler legen allen Nutzern ein Update auf die neue Version nahe. Nutzern, die befürchten, Opfer eines Exloits geworden zu sein, empfehlen sie das Plugin Wordpress Exploit Scanner.

Wordpress 2.8.5 steht unter wordpress.org/download zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. jetzt bei Apple.de bestellbar
  3. und Far Cry 5 gratis erhalten

Max99 22. Okt 2009

Weiß eigentlich gar nicht, warum mir jeder erzählen will, die Installation von Wordpress...

darkfate 21. Okt 2009

Hoffentlich bekommen sie auch die TinyMCE bugs in Griff. Mal ist es da, mal ist es nicht...

kleingeist 21. Okt 2009

Hey, in den Releasenotes http://wordpress.org/development/2009/10/wordpress-2-8-5...

Maintainer 21. Okt 2009

... und es ist eher schlimmer geworden. http://cve.mitre.org/cgi-bin/cvekey.cgi?keyword...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /