• IT-Karriere:
  • Services:

Bang & Olufsen: Wandbild als Fernseher

200-Hertz-Panel mit FullHD-Auflösung

Der neue Flachbildfernseher Beovision 10 von Bang & Olufsen sieht im ausgeschalteten Zustand durch seine quadratische Bauform wie ein Bilderrahmen aus. In seinem 6,4 cm dickem Gehäuse verbirgt sich ein 200-Hz-Panel mit FullHD.

Artikel veröffentlicht am ,

Die fast quadratische Gehäuseform kommt von den Stereo-Lautsprechern, die sich hinter einer Stoffbespannung unterhalb des eigentlichen Bildschirms befinden. Dazu kommt ein Subwoofer. Die Textilbespannung ist von Glas umrahmt und mit einem Magnet befestigt. So kann sie auch in anderen Farben wie weiß, silber, anthrazit, blau und orange angebracht werden.

Stellenmarkt
  1. BREMER AG, Stuttgart
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Der LCD-Bildschirm mit 40 Zoll Diagonale wird mit LEDs vom Rand aus beleuchtet und erreicht eine Helligkeit von 450 Candela pro Quadratmeter. Die Einblickwinkel liegen vertikal wie horizontal bei 178 Grad. Damit die Befestigung an der Wand nicht bei der freien Sitzplatzwahl hinderlich wird, kann der Beovision 10 links oder rechts an einem Scharnier ausgehängt werden, womit er von Hand um 45 Grad bewegt werden kann.

Der Beovision 10 kann optional mit DVB-HD-Modulen für den Kabelempfang oder DVB-T ausgerüstet werden und besitzt Anschlüsse für fünf zusätzliche Lautsprecher. Wie das Gerät in die Mehrraumlösungen des Herstellers eingebunden wird, zeigt die Bedienungsanleitung (PDF) detailliert auf.

Neben zweimal SPDIF (Koax) sind auch zwei HDMI-Anschlüsse vorhanden. Dazu kommt ein VGA-Anschluss. Der Fernseher misst 100,9 x 94,5 x 6,4 cm und wiegt 45 kg. Den Strombedarf gibt der Hersteller mit 193 Watt an.

Der Bang & Olufsen Beovision 10 soll ab November 2009 für 4.790 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...

Anonymer Nutzer 21. Okt 2009

Design- und Gestaltungs-technisch finde ich den TV-Bilderrahmen gut. Für wen Geld keine...

edvedvatgmxgmxp... 21. Okt 2009

Im Projekt DIE DIGITALE STADT (Projekt mit Leipzig - Chemnitz - Dresden)gibt es den...

blablubber 21. Okt 2009

is halt n unterschied ob man was kauft weil in der zeitschrift xy steht das es das...

iPhon0r 21. Okt 2009

Füße hoch, der Witz kommt tief!

Auto 21. Okt 2009

ha, habe wa halt nisch. Wir haben copy-paste gemacht!


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /