Abo
  • Services:

CIA interessiert sich für das Web 2.0

US-Geheimdienst investiert in Unternehmen, das soziale Medien auswertet

Der US-Geheimdienst CIA will offensichtlich Web-2.0-Angebote wie Blogs oder Twitter überwachen. Dazu hat die CIA über ihre Beteiligungsgesellschaft In-Q-Tel in das Softwareunternehmen Visible Technologies investiert, das sich auf die Auswertung sozialer Internetangebote spezialisiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe seiner Lösung könne der CIA wichtige Einsichten in die Kommunikation in Web-2.0-Angeboten gewinnen, schreibt Visible Technologies in einer Mitteilung. Das Unternehmen überwacht täglich rund 500.000 Websites wie Blogs, Twitter-Feeds, Foto- und Videoportale sowie die Nutzerrezensionen bei Amazon. Mit den gewonnen Daten können Unternehmen beispielsweise herausfinden, was Nutzer auf diesen Angeboten über sie schreiben. Außerdem bewertet die Software, ob die Beiträge positiv, neutral oder negativ für den Auftraggeber sind.

Windows-Markteinführung beobachtet

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zu den Kunden gehören beispielsweise Dell, AT&T, Verizon oder Microsoft. Das Softwareunternehmen hat Visible Technologies beauftragt, die Markteinführung des neue Betriebssystems Windows 7 zu verfolgen.

Die CIA dürfte sich indes weniger um ihre Darstellung in der Öffentlichkeit sorgen. Das Engagement stehe im Zusammenhang mit den Bemühungen der CIA, öffentlich im Internet zugängliche Informationen besser nutzen zu können, berichtet Wired.

Ausländische Blogs

Die CIA wolle, dass Visible Technologies vor allem ausländische Angebote überwacht und für den Geheimdienst verfolgt, wie Probleme international behandelt werden, erklärte In-Q-Tel-Sprecher Donald Tighe Wired.

Steven Aftergood, Spezialist für Geheimdienste bei der Federation of the American Scientists, warnte vor möglichen Folgen der Datenanalyse. Zwar seien die Daten frei verfügbar. Trotzdem könnte die Auswertung "problematisch sein, wenn die Informationen für eigenmächtige Ermittlungen oder Operationen im Inland genutzt werden". Der Geheimdienst könnte die Software beispielsweise dazu nutzen, Daten über Kritiker oder Journalisten zu sammeln und für politische Zwecke einzusetzen.

Im Frühjahr war bekannt geworden, dass die CIA über In-Q-Tel die Entwicklung des Irak-Kriegsspiels Six Days in Fallujah mit finanziert hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

IhrName9999 27. Okt 2009

Oh, hat mein Trolldetektor bei dir nicht ausgeschlagen? Das tut mir leid - ich geh ihn...

Gähn 21. Okt 2009

Is klar! Als würde sich jemand für deine Spam-Mails interessieren.

Skeptiker2010 21. Okt 2009

Statt billiger Kalauer zu posten, hättest du dir besser das Video ansehen sollen.

Laalaaaaa 21. Okt 2009

Mit der Twitter-Api kommen sie aber nicht weit. Die hat doch eine Abfragelimitierung...

Lalaaaa 21. Okt 2009

Schomal überlegt, daß die, die für Datenschutz plädieren nicht unbedingt mit denen...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /