Abo
  • Services:
Anzeige

Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet

30.000 Server, 25 TByte Logfile täglich und 600.000 Fotos pro Sekunde

Facebook ist groß, in jeder Dimension. Das sagt Jeff Rothschild, Vice President für Technologie bei Facebook bei einer Präsentation an der Universität San Diego und unterlegte dies mit Zahlen. Rothschild erläuterte die Architektur hinter Facebook und sprach über künftige technische Herausforderungen.

Facebook verzeichnet mit derzeit 200 Millionen aktiven Nutzern rund 200 Milliarden Pageviews pro Monat und verarbeitet täglich 3,9 Billionen Feed-Aktionen. Täglich werden mehr als 1 Milliarde Chat-Nachrichten über Facebook ausgetauscht und mehr als 100 Millionen Suchanfragen gestellt. Zudem werden wöchentlich mehr als 2 Milliarden Content-Elemente hochgeladen. Facebook Connect kommt auf mehr als 15.000 Webseiten zum Einsatz.

Anzeige

Dazu betreibt Facebook aktuell rund 30.000 Server, so Rothschild und betonte den großen Einfluss, den Facebooks Techniker haben: Statistisch betrachtet ist jeder Techniker bei Facebook für rund 1 Million Nutzer zuständig.

Zu den populärsten Applikationen auf Facebook zählt die Foto-Applikation mit derzeit 20 Milliarden Fotos, von denen jedes in vier Auflösungen gespeichert wird. Insgesamt hostet Facebook also rund 80 Milliarden Fotos, wobei monatlich 2 bis 3 Milliarden hinzukommen. Auch die Nachfrage ist groß: Bis zu 600.000 Fotos liefert Facebook pro Sekunde aus.

Haystack - eigenes Dateisystem für Fotos

Dabei hatte Facebook anfangs den Erfolg seiner Foto-Applikation und die damit einhergehenden Herausforderungen unterschätzt, räumt Rothschild ein. So war das System zunächst in zwei Schichten aufgeteilt: Die Upload-Schicht kümmerte sich um die eigentlichen Uploads, skalierte die Bilder und speicherte sie auf NFS-Server. Die Serving-Schicht lieferte die auf NFS-Servern gespeicherten Bilder aus. Dabei kamen kommerzielle NFS-Server zum Einsatz, doch die verfügbaren Dateisysteme waren nicht gut darin, solch große Datenmengen zu verwalten, so Rothschild. Zudem passten die Metadaten nicht in den Speicher, was zu vielen Festplattenzugriffen führte. Letztendlich war I/O das große Problem, nicht die Speicherdichte.

Um dem Herr zu werden, begann Facebook die am häufigsten abgerufenen Bilder zu cachen und über ein CDN auszuliefern. Das Cachesystem entwickelte Facebook auf Basis von Memcached und Lighty.

Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet 

eye home zur Startseite
........... 03. Feb 2010

Eins wird da wohl völlig reichen und selbst dann haste noch etliche Ressourcen frei um...

Michael 76 27. Okt 2009

Schon gewusst, Facebook setzt MySQL gar nicht als relationale Datenbank ein. MySQL dient...

gyko 27. Okt 2009

Da ich grad an der UCSD studiere, konnte mir das das anhören. Kann jedem Technik...

Michael 76 27. Okt 2009

Dir ist aber schon klar, das Abmelden nicht gleich löschen heisst. Meist werden deine...

Michael 76 27. Okt 2009

Für alle dies es nicht wissen sollten !!! Facebook setzt nur auf der Webtierschicht PHP...


/var/bergercity/ / 29. Okt 2009

unterm Facebook

Blog von Jens Ihnow / 21. Okt 2009

Facebook - Technik im Hintergrund



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. USU Business Solutions, Bonn
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Patchen über Windows Update

    Kathuphazginimuri | 06:05

  2. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  3. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  4. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  5. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel