Abo
  • Services:
Anzeige

Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet

Alle Backenddienste können über eine einheitliche Managementkosnole verwaltet werden, da sie auf dem gemeinsam genutzten Thrift basieren.

Cache als Herzstück der Architektur

Das Herzstück der Facebook-Architektur ist dessen Cache-System, denn traditionelle Ansätze sind den vernetzten Daten eines Social Network nicht gewachsen. Während auf anderen Seiten Nutzer nach ihren eigenen Daten schauen, gucken sie bei Facebook nach den Daten anderer.

Anzeige

Auf seinen Datenbankservern hält Facebook die Daten in normalisierter Form bereit. Nutzer werden zufällig über die Datenbankserver verteilt, ein Clustering nach Gruppen findet nicht statt. Dadurch kommt dem Caching-System zentrale Bedeutung zu, wobei Facebook auf das von Brad Fitzpatrick entwickelte Memcached setzt, das allerdings von Facebook deutlich erweitert wurde. Dies schließt auch Optimierungen am Netzwerkstack und den Ethernettreibern von Linux ein.

Im Hintergrund arbeiten tausende MySQL-Server, verteilt auf mehrere Rechenzentren. Allerdings nutzt Facebook wesentliche Funktionen einer relationalen Datenbank nicht. Beispielsweise nutzt Facebook kaum JOINs. Diese gibt es lediglich in speziellen Systemen wie der Suche, denn JOINs über die verteilten Datenbanken seien nahezu unmöglich. Anfangs liefen 20 MySQL Server auf einzelnen physischen Maschinen, nach und nach wurden diese auf mehr Server verteilt, was so aber recht einfach war.

Lösungen für die nächsten 300 Millionen Nutzer

Die Herausforderungen für Facebook seien heute größer denn je, sagte Rothschild. Ging es früher um die Frage, wie die nächste Million Nutzer untergebracht werden könne, gehe es heute um die Frage, wie mit den nächsten 300 Millionen umzugehen ist. So sucht Facebook nach einem besseren Weg, den Social Graph zu speichern, denn obwohl MySQL einen gut Dienst verrichte, sei eine relationale Datenbank dafür aus Effienzgesichtspunkten nicht ideal. Auch Themen wie Load-Balancing und die Suche unter Einbeziehung des Social Graph nennt Rothschild als wesentliche Forschungsbereiche und wirbt um talentierte Entwickler.

Rothschilds Präsentation "High Performance at Massive Scale - Lessons learned at Facebook" steht auf den Seiten der Universität San Diego als Videostream zur Verfügung. Die von Facebook als Open Source veröffentlichte Software steht unter developers.facebook.com/opensource.php zur Verfügung.

 Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet

eye home zur Startseite
........... 03. Feb 2010

Eins wird da wohl völlig reichen und selbst dann haste noch etliche Ressourcen frei um...

Michael 76 27. Okt 2009

Schon gewusst, Facebook setzt MySQL gar nicht als relationale Datenbank ein. MySQL dient...

gyko 27. Okt 2009

Da ich grad an der UCSD studiere, konnte mir das das anhören. Kann jedem Technik...

Michael 76 27. Okt 2009

Dir ist aber schon klar, das Abmelden nicht gleich löschen heisst. Meist werden deine...

Michael 76 27. Okt 2009

Für alle dies es nicht wissen sollten !!! Facebook setzt nur auf der Webtierschicht PHP...


/var/bergercity/ / 29. Okt 2009

unterm Facebook

Blog von Jens Ihnow / 21. Okt 2009

Facebook - Technik im Hintergrund



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Treif Maschinenbau GmbH, Oberlahr
  2. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  3. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 4,99€ statt 19,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    M.P. | 08:37

  2. Re: Sehe hier keine große Erfolgschance

    chewbacca0815 | 08:36

  3. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    azeu | 08:35

  4. Re: tl;dr von mir mit ein paar der zahlreichen...

    ronlol | 08:35

  5. Re: Redundanz

    Hackfleisch | 08:34


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel