Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet

Alle Backenddienste können über eine einheitliche Managementkosnole verwaltet werden, da sie auf dem gemeinsam genutzten Thrift basieren.

Cache als Herzstück der Architektur

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Mitarbeiter IT-(Produkt)-Datenmanagement / Data Engineer (m/w/d)
    CARAT Systementwicklungs- und Marketing GmbH & Co. KG, Mannheim
Detailsuche

Das Herzstück der Facebook-Architektur ist dessen Cache-System, denn traditionelle Ansätze sind den vernetzten Daten eines Social Network nicht gewachsen. Während auf anderen Seiten Nutzer nach ihren eigenen Daten schauen, gucken sie bei Facebook nach den Daten anderer.

Auf seinen Datenbankservern hält Facebook die Daten in normalisierter Form bereit. Nutzer werden zufällig über die Datenbankserver verteilt, ein Clustering nach Gruppen findet nicht statt. Dadurch kommt dem Caching-System zentrale Bedeutung zu, wobei Facebook auf das von Brad Fitzpatrick entwickelte Memcached setzt, das allerdings von Facebook deutlich erweitert wurde. Dies schließt auch Optimierungen am Netzwerkstack und den Ethernettreibern von Linux ein.

Im Hintergrund arbeiten tausende MySQL-Server, verteilt auf mehrere Rechenzentren. Allerdings nutzt Facebook wesentliche Funktionen einer relationalen Datenbank nicht. Beispielsweise nutzt Facebook kaum JOINs. Diese gibt es lediglich in speziellen Systemen wie der Suche, denn JOINs über die verteilten Datenbanken seien nahezu unmöglich. Anfangs liefen 20 MySQL Server auf einzelnen physischen Maschinen, nach und nach wurden diese auf mehr Server verteilt, was so aber recht einfach war.

Lösungen für die nächsten 300 Millionen Nutzer

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript
    20.-24. September 2021, online
  2. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  3. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Herausforderungen für Facebook seien heute größer denn je, sagte Rothschild. Ging es früher um die Frage, wie die nächste Million Nutzer untergebracht werden könne, gehe es heute um die Frage, wie mit den nächsten 300 Millionen umzugehen ist. So sucht Facebook nach einem besseren Weg, den Social Graph zu speichern, denn obwohl MySQL einen gut Dienst verrichte, sei eine relationale Datenbank dafür aus Effienzgesichtspunkten nicht ideal. Auch Themen wie Load-Balancing und die Suche unter Einbeziehung des Social Graph nennt Rothschild als wesentliche Forschungsbereiche und wirbt um talentierte Entwickler.

Rothschilds Präsentation "High Performance at Massive Scale - Lessons learned at Facebook" steht auf den Seiten der Universität San Diego als Videostream zur Verfügung. Die von Facebook als Open Source veröffentlichte Software steht unter developers.facebook.com/opensource.php zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wie Facebook die Daten von 300 Millionen Nutzern verkraftet
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


........... 03. Feb 2010

Eins wird da wohl völlig reichen und selbst dann haste noch etliche Ressourcen frei um...

Michael 76 27. Okt 2009

Schon gewusst, Facebook setzt MySQL gar nicht als relationale Datenbank ein. MySQL dient...

gyko 27. Okt 2009

Da ich grad an der UCSD studiere, konnte mir das das anhören. Kann jedem Technik...

Michael 76 27. Okt 2009

Dir ist aber schon klar, das Abmelden nicht gleich löschen heisst. Meist werden deine...

Michael 76 27. Okt 2009

Für alle dies es nicht wissen sollten !!! Facebook setzt nur auf der Webtierschicht PHP...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /