Abo
  • Services:

Spieletest: Forza Motorsport 3 - Masse und wahre Klasse

Dritter Teil der Rennspielreihe setzt auf mehr Zugänglichkeit

Mehr als 400 Autos, über 100 Strecken, neue Modi, zusätzliche Fahrhilfen und jede Menge Online. Forza Motorsport 3 beeindruckt mit realistischem Fahrgefühl und mit Masse. Allerdings ist die Konkurrenz durch Need For Speed Shift, Dirt 2 und bald Gran Turismo 5 groß und mächtig. Kann sich Forza trotzdem auf die Pole Position vorarbeiten?

Artikel veröffentlicht am ,

Forza Motorsport 3 (Xbox 360)
Forza Motorsport 3 (Xbox 360)
Die Massen an Auto- und Streckendaten verlangen ihren Platz: Vor dem ersten Durchdrücken des Gaspedals empfiehlt es sich im Rennspiel Forza Motorsport 3, die Installationsdisc des auf zwei DVDs ausgelieferten Titels auf der Xbox-360-Festplatte zu installieren. Das benötigt zwar 1,9 GByte freien Speicherplatz, spart dann aber viel Zeit. Längere Ladezeiten muss der Spieler auch nach der Installation immer wieder in Kauf nehmen - immerhin helfen eingeblendete Tipps und Fahreranekdoten, die Wartephasen zu überbrücken.

 

Das Entwicklerstudio Turn10 hat spürbar Wert darauf gelegt, Forza Motorsport 3 von Beginn an einsteigerfreundlicher zu gestalten als die Vorgänger. Das beginnt bei den ersten Menüs: Ein Sprecher führt den Spieler durch die Optionen und erklärt auch im Folgenden, was zu tun ist und welche Entscheidungen sich wie auswirken. Hilfreich und nötig, denn vom Handbuch ist nicht viel Unterstützung zu erwarten. Es stellt auf viel zu wenigen Seiten nur die wichtigsten Informationen bereit und liefert kaum Hinweise oder Erklärungen.

Der Schwierigkeitsgrad ist diesmal auch auf der Strecke variabler: Bereits zu Beginn dürfen Konsolenpiloten zwischen drei Profilen - vom Fahranfänger bis zum Profi - auswählen, danach lässt sich aber in jedem Rennen eine Fülle von Fahrhilfen an- und abschalten. Wer mit den realistischen, simulationslastigen Einstellungen seine Probleme hat, aktiviert alles - von der Traktionshilfe bis zum automatischen Bremsen - und landet selbst auf schwierigen Kursen nicht mehr so leicht im Kiesbett. Wenn doch, kann er durch das Zurückdrehen der Zeit auch das korrigieren. Versierte Fahrer hingegen begeben sich am besten mit Lenkrad und ohne jegliche Unterstützung auf die Piste - eine größere Herausforderung lässt sich im Rennspielzirkus derzeit kaum finden.

Spieletest: Forza Motorsport 3 - Masse und wahre Klasse 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. 5,99€

Samy de lux 25. Okt 2009

Hi Leute ihr streitet zu viel. ich habe beide konsolen und muss sagen, sowohl ps3 auch...

Trollversteher 21. Okt 2009

Viel Spaß, Du Glücklicher, ich muß ja auf mein GT 5 noch mindestens bis März warten...

flasherle 21. Okt 2009

Das ist völliges BlaBla, auf dem Genrethron wird auch weiterhin GTR 2 stehen bleiben...

Trollversteher 21. Okt 2009

Der Unterschied ist der, dass Microsoft keine Lizenzgebühren für PC-Spiele kassiert, sie...

tonydanza 21. Okt 2009

Jup. Da hatter recht. Ich hab genau 9 € + FIFA 06 und Eragon bei Gamestop dafür bezahlt...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /