Abo
  • Services:

Spieletest: Forza Motorsport 3 - Masse und wahre Klasse

Die größte Stärke von Forza war schon in der Vergangenheit das realistische Fahrgefühl, daran hat sich auch im dritten Teil nichts geändert. Im Gegenteil: Wie die Entwickler es geschafft haben, jedem Fahrzeug eine eigene Note zu geben und den Fahrer so immer wieder vor neue Herausforderungen zu stellen, ist vorbildlich. Jeder Bodenbelag, jeder Bremsfehler, jede Unebenheit im Kiesbett wird bis ins kleinste Detail umgesetzt und fühlt sich tatsächlich in jedem Auto anders an. Wer Forza 2 gespielt hat, wird mit dem Fahrgefühl bestens vertraut sein. Da es daran bereits im Vorgänger wenig auszusetzen gab, sind die Veränderungen bei Physik und Realismus dezent.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Optisch überzeugt Forza 3 fast uneingeschränkt: Die zahlreichen Kurse in schönen Wald-, Küsten- und Bergregionen, aber auch auf bekannten Rennstrecken strotzen vor Details und werden dennoch immer flüssig dargestellt. Das mehrstufige Schadensmodell hingegen ist eher zurückhaltend. Kratzer und Dellen gibt es schnell, größere Schäden selten. In einem Punkt patzt Forza 3 allerdings: Die KI ist nicht so ausgefeilt, wie es ein Spiel mit derart hohem Realismusanspruch eigentlich erfordert. Zwar landen auch die computergesteuerten Fahrer im Kiesbett, verpassen den optimalen Bremspunkt und gehen zu schnell in Kurven. Andererseits fahren sie aber viel zu defensiv und lassen sich meist problemlos überholen. Spannende Zweikämpfe sind selten. Die gibt es dafür im umfangreichen Onlinemodus, der mit frei erstellbaren Wettbewerben kaum Wünsche offen lässt.

Forza Motorsport 3 ist zwei Versionen erhältlich: Die Standard-Edition kostet rund 60 Euro, sie enthält einen Downloadcode für zusätzliche Inhalte wie ein paar Extraautos. Die limitierte Collector's Edition hingegen kostet knapp 100 Euro, hat noch mehr Downloadinhalte sowie einen USB-Stick, einen Schlüsselanhänger, ein Schnupperabo für Xbox Live sowie eine VIP-Mitgliedschaft bei Forzamotorsport.net zu bieten. Beide Editionen sind ab dem 23. Oktober 2009 exklusiv für Xbox360 verfügbar. Die USK hat das Programm ohne Altersbeschränkungen freigegeben.

Fazit

Forza Motorsport 3 ist ein technisches Meisterwerk: Wie atemberaubend schön Autos und Strecken in Szene gesetzt werden, ist einfach nur klasse. Auch Umfang, Optionsvielfalt und die Bandbreite an Spielern, die bedient wird - vom Einsteiger bis zum Rennspielexperten -, lassen kaum Kritik zu. Einzig bei der teils etwas sterilen Atmosphäre verpasst Forza 3 den Genrethron. Wünschenswert wären mehr spannende Duelle, um den Titel motivierender zu gestalten, als er ohnehin schon ist.

 Spieletest: Forza Motorsport 3 - Masse und wahre Klasse
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 53,99€
  3. 39,99€

Samy de lux 25. Okt 2009

Hi Leute ihr streitet zu viel. ich habe beide konsolen und muss sagen, sowohl ps3 auch...

Trollversteher 21. Okt 2009

Viel Spaß, Du Glücklicher, ich muß ja auf mein GT 5 noch mindestens bis März warten...

flasherle 21. Okt 2009

Das ist völliges BlaBla, auf dem Genrethron wird auch weiterhin GTR 2 stehen bleiben...

Trollversteher 21. Okt 2009

Der Unterschied ist der, dass Microsoft keine Lizenzgebühren für PC-Spiele kassiert, sie...

tonydanza 21. Okt 2009

Jup. Da hatter recht. Ich hab genau 9 € + FIFA 06 und Eragon bei Gamestop dafür bezahlt...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /