Abo
  • Services:
Anzeige

SchülerVZ-Datensammler forderte 80.000 Euro

Staatsanwaltschaft: 20.000 Euro als Anzahlung gefordert

Der Entwickler des SchülerVZ-Crawlers hat 80.000 Euro vom Social-Network-Betreiber VZ-Netzwerke gefordert. Das sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft Golem.de. Zu den datenschutzrechtlichen Fragen des Verfahrens wollte er sich aber wegen vieler noch offener Fragen nicht äußern.

Das Landeskriminalamt Berlin hat Golem.de bestätigt, dass Matthias L. wegen des Vorwurfs versuchter Erpressung verhaftet und der Staatsanwaltschaft übergeben wurde. Auf die Frage nach der Höhe der geforderten Summe gab der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, gegenüber Golem.de an, dass es bei der versuchten Erpressung um eine Gesamtforderung von 80.000 Euro und eine Anzahlung von 20.000 Euro ging.

Anzeige

Der SchülerVZ-, StudiVZ- und MeinVZ-Betreiber VZ-Netzwerke, der wie Golem.de Teil der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ist, hatte den in Erlangen wohnenden L. nach Berlin eingeladen. In den Büroräumen des Unternehmens sei es dann laut offiziellem VZ-Blog am Sonntag zu einem Erpressungsversuch gekommen - in dessen Folge die Polizei gerufen und L. festgenommen wurde. Am Montag folgte dann ein richterlicher Haftbefehl.

Der Tatverdächtige soll VZ-Netzwerke damit gedroht haben, die Daten ins Ausland, etwa nach Osteuropa, zu verkaufen, falls er kein Geld erhalte.

 

Noch offen sind Fragen bezüglich der eigentlichen Datensammelaktion. Da es in diesem Zusammenhang noch viele offene Fragen gebe, wollte Steltner hierzu nichts weiter sagen.

Ein von L. entwickelter "sVZ Crawler" hatte mittels mehrerer Konten die für Mitglieder frei zur Verfügung stehenden Mitgliedsdaten anderer ausgelesen - bei allen drei VZ-Diensten. Geklärt werden muss, inwiefern das eine Verletzung nicht nur der Nutzungsbedingungen sondern auch des Datenschutzes darstellt. Mit dieser Frage beschäftigt sich auch das Blog Internet-Law.

Zumindest die gesammelten SchülerVZ-Daten stellte L. auch anderen zum Download zur Verfügung, für die StudiVZ- und MeinVZ-Crawls soll das nicht gelten. Für die Weiterentwicklung seines Crawlers wurde L. laut Angaben im eigenen Blog Geld geboten. L. dazu: "Ich glaub ich nehm das Angebot an :)" Schon vor dem Bekanntwerden der Datenkopieraktion, die L. offen zugab, ging es demnach um finanzielle Interessen.


eye home zur Startseite
d3wd 08. Nov 2009

Ihr meint also es war eine (Betriebs-)Inventur!? Ka wieviel ego man haben muß um sich...

Jörg Zweier 29. Okt 2009

Aus verlinktem Artikel: "[...] Ich reiche mein Tablett raus und bekomme was zum essen...

Vollstrecker 21. Okt 2009

Name, Ort, Geburtsjahr, genau das sind doch die Daten die gecrawlt wurden. Du denkst...

RaiseLee 20. Okt 2009

N kleiner alter Desktop-Rechner im Keller, der bei nem Totalausfall angemacht wird wäre...

Moemoe 20. Okt 2009

Nabend, jetzt mal Klartext. Erst hiess es in den Medien das der "Erpresser" 20.000...


Ich Blog Dich! / 27. Okt 2009

Netz Blog / 21. Okt 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Freeride

    Crass Spektakel | 02:53

  2. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Bouncy | 02:46

  3. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    Bouncy | 02:43

  4. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    ustas04 | 02:41

  5. Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer Loop"

    ve2000 | 02:14


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel