Abo
  • Services:

E-Book-Reader von Barnes & Noble soll 259 US-Dollar kosten

Offizielle Vorstellung des Nook voraussichtlich heute Abend

Am heutigen Dienstag wird die US-Buchhandelskette Barnes & Noble voraussichtlich ihren E-Book-Reader der Öffentlichkeit vorstellen. Vorab sind weitere Details zu dem Gerät durchgesickert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wall Street Journal hat weitere Details zum geplanten E-Book-Reader von Barnes & Noble herausgefunden. Danach wird das Gerät den Namen Nook tragen und 259 US-Dollar kosten - so viel wie derzeit Amazons E-Book-Reader Kindle.

E-Books verleihen

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Das gehe aus einer Anzeige vor, die in der Wochenendausgabe der New York Times erscheinen soll, die der Zeitung vorliege. Die Buchhandelskette wirbt zudem mit der Möglichkeit, digitale Bücher an andere Besitzer eines Nooks zu verleihen. Laut der Anzeige wird es eine Website zu dem E-Book-Reader mit der Domain Nook.com geben, die derzeit jedoch nicht erreichbar ist.

Anfang Oktober 2009 hatte das Wall Street Journal erstmals berichtet, dass die Buchhandelskette, die im Juli 2009 einen Shop für digitale Bücher eröffnet hat, einen eigenen E-Book-Reader auf den Markt bringen will. In der vergangenen Woche waren technische Details des Geräts bekannt geworden. So soll es über ein 15 cm (6 Zoll) großen Bildschirm mit der E-Ink-Technik verfügen. Darunter soll sich ein kleines LC-Display befinden, auf dem der Leser den Buchdeckel in Farbe anschauen kann und das als virtuelle Tastatur dienen soll.

FCC-Freigabe

Der US-Branchendienst Cnet berichtet zudem, dass das Unternehmen bereits im September die Freigabe von der US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FTC) für den Verkauf eines E-Book-Readers mit 3G-Schnittstelle bekommen habe.

Barnes & Noble schweigt weiterhin zu den Berichten über einen E-Book-Reader. Für den heutigen Dienstagabend hat das Unternehmen eine Veranstaltung in New York angekündigt. Es wird erwartet, dass das Unternehmen dort den Nook vorstellen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 915€ + Versand

sssssssssss 20. Okt 2009

jo ich denke es wird einfach noch n jahr oder so dauern. wenn die dinger in soziale...

the-love-lord 20. Okt 2009

danke!

Siga9876 20. Okt 2009

In Büros evtl. nicht so sehr. Kunden hätten auch gerne Kopien von Aufträgen usw. Aber man...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /