Sanyo bringt einen Projektor mit 12.000 ANSI-Lumen

PLC-XF1000 mit zwei Lampen

Sanyo hat mit dem PLC-XF1000 einen Beamer für Projektionen über große Distanzen und bei heller Umgebung vorgestellt. Der LCD-Projektor erreicht bis zu 12.000 ANSI-Lumen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung des PLC-XF1000 liegt bei vergleichsweise niedrigen 1.024 x 768 Pixeln. Er ist aber nicht für Kinofilme, sondern eher für Präsentationen gedacht. Das Kontrastverhältnis beziffert Sanyo mit 4.000:1.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) in der Web- und App-Entwicklung
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Wolfsburg
  2. Spezialist (m/w/d) Sicherheitstechnik / Brandschutz
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
Detailsuche

Der Projektor ist mit je einem Eingang für DVI-D, VGA, Composite und S-Video ausgerüstet. In der hellsten Einstellung liegt der Strombedarf bei 940 Watt. Durch eine Filterkassette mit 10 Einsätzen soll der Projektor rund 11.000 Betriebsstunden ohne weitere Wartung durchhalten. Der PLC-XF1000 misst 53 x 27 x 76 cm und wiegt rund 28 kg.

Wechselobjektive für unterschiedliche Projektionsabstände

Der PLC-XF1000 verfügt über zwei Lampen und ist mit Wechselobjektiven ausgerüstet. So kann er an unterschiedliche Umgebungen angepasst werden. Sanyo hat insgesamt 10 Objektive im Programm, darunter Weitwinkel- und Teleoptiken. Die Trapezkorrektur erfolgt motorgesteuert über die Fernbedienung.

Der Sanyo PLC-XF1000 soll ab Dezember für 17.850 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hirsch2k 20. Okt 2009

interessierts? Projektoren mit 12000 Lumen gibts schon seit Jahren, sogar in FullHD.

futejia 20. Okt 2009

War vorgestern im IMAX. Die haben in ihren Projektor gleich zwei Lampen mit je 12 kW...

spinner23 20. Okt 2009

Ich weiß leider nicht, in welcher Entfernung deine Zuschauer vor der Leinwand sitzen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /