Abo
  • Services:

Wolfram Alpha stellt iPhone-Anwendung für 40 Euro vor

Spezielle Tastatur für wissenschaftliche Zeichen

Von der Wissensmaschine Wolfram Alpha gibt es nun auch eine iPhone-Anwendung, die das Nachschlagewerk wie einen wissenschaftlichen Taschenrechner mit Grafikausgabe abfragen kann. Bemerkenswert ist dabei der Preis von 40 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Wolfram Alpha ist ein rechnendes Nachschlagewerk für Mathematik und Statistik und reicht über Chemie und Medizin bis hin zu Sprache, Kultur und Medien. Die Webanwendung kann neben mathematischen Aufgaben zum Beispiel auch exotische Suchanfragen beantworten wie:

  • "sunrise tomorrow in Berlin" (Wann geht morgen in Berlin die Sonne auf?)
  • "Big Mac + fries + coke" (Kaloriengehalt von Big Mac, Pommes und Cola zusammen)
  • "200k mortage at 5% for 40 yrs" (200.000 US-Dollar Kredit über 40 Jahre bei 5% Zinsen)
  • "MSFT vs. apple vs. IBM" (Börsenkurse von Microsoft, Apple und IBM im Vergleich)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die iPhone-Anwendung ist nicht einfach ein Abklatsch der Website von Wolfram Alpha, die man auch im iPhone mit Safari abrufen kann, sondern ist mit einer Oberfläche speziell für das kleine Display ausgerüstet. Sie beherrscht zum Beispiel auch das Plotten von Funktionen, enthält ein Jahrbuch (Almanach), einen Währungs- und Einheitenumrechner sowie ein aufwändiges Analysewerkzeug für Börsenkurse.

Spezialtastatur für Sonderzeichen

Dazu kommt eine Eingabefunktion für mathematische und andere wissenschaftliche Sonderzeichen, einen Verlauf sowie eine Anbindung an die Kartenfunktion des iPhones. Die iPhone-Anwendung von Wolfram Alpha ist über Apples App Store ab sofort für rund 40 Euro erhältlich.

 



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

16Bitiges Bit 22. Okt 2009

Der Artikel wurde nicht wirklich mit IBM getaggt, weil es als Beispiel in der...

Lalaaaa 21. Okt 2009

Du auch. Und trotzdem hat er Recht. Selbst MS hat mehr Server-Marktanteil. Nö, werden...

krzf 20. Okt 2009

Kommt halt vom überfliegen des Textes es steht halt nicht explizt,dass es eine...

dakira 20. Okt 2009

Wolfram Alpha ist: die Mathematica-Engine kostenlos ins Web gestellt. Was man in...

darkfate 20. Okt 2009

Naja... diese haben nicht mal ansatzweise die Qualität von Wolframs Mathematica


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /