Abo
  • Services:

Xbox 360 kappt Unterstützung für Speicher von Drittanbietern

Spieler sollten vor Dashboard-Update ein Backup der Daten vornehmen

Mit dem nächsten Dashboard-Update streicht Microsoft bei der Xbox 360 die Unterstützung von Speichermedien, die nicht Teil des offiziell lizenzierten Zubehörprogramms sind. Wer beispielsweise noch Daten auf Memory Units hat, sollte jetzt ein Backup anlegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer an seiner Xbox 360 eine Memory Unit betreibt, die nicht Teil des offiziell durch Microsoft lizenzierten Zubehörprogramms ist, hat demnächst ein Problem: Seine Konsole wird die Zusammenarbeit mit dem Speichermedium verweigern. Das gibt der Microsoft-Mitarbeiter "Major Nelson" in seinem halboffiziellen Xbox-360-Blog bekannt: Sobald die nächste Version der Xbox-Oberfläche installiert sei, werde die Unterstützung für Produkte von Drittanbietern eingestellt. Wer noch Daten auf entsprechenden Medien gespeichert habe, solle jetzt ein Backup vornehmen.

Eigentlich soll das Dashboard-Update vor allem Vorteile bringen, nämlich Unterstützung für Dienste wie Facebook und Twitter. Noch im Oktober 2009 können Spieler die neue Version im Rahmen eines Closed-Beta-Programms kennenlernen - Bewerbungen sind weiterhin möglich. Die neue Version geht laut Microsoft irgendwann im Herbst 2009 online; der ursprünglich als Veröffentlichungstermin anvisierte 17. November 2009 kann nach aktuellem Stand allerdings nicht gehalten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

N64 26. Okt 2009

N64 Speicherkarten? o.O Das Teil hatte noch "gute, alte" Module (mit internem Speicher).

Ted 25. Okt 2009

Solange mir die MS leute keine X-Box mit 1080p und HDMI 1.3 liefern können kann die...

Thanksalot 21. Okt 2009

Endlich mal jemand, der den Artikel auch kapiert hat und sich nicht zu unkontrolliertem...

Pcler 21. Okt 2009

Das kommt davon, wenn man eine Konsole dem Pc vorzieht!

 20. Okt 2009

quark mit sauce. hotline = profit, und zwar erst recht, wenn man jemanden direkt...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /