Abo
  • Services:

Fritz!Box Fon WLAN 7270 wird komfortabler und schneller

Neue Vorschau-Firmware aus AVMs Labor

AVM hat eine neue Firmware-Betaversion für die Fritz!Box Fon WLAN 7270 veröffentlicht. Sie bietet eine Vorschau auf die offizielle Firmware xx.04.78-15437, mit der die Bedienung vereinfacht und der WLAN-Router teils beschleunigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die am 16. Oktober veröffentlichte Vorschau-Firmware für die Fritz!Box Fon WLAN 7270 erweitert bei der DSL-Konfiguration die Zahl der voreingestellten Internetprovider. Im Bereich WLAN wurden WLAN-Einstellmöglichkeiten anders angeordnet. AVM verspricht mehr Datendurchsatz über WDS/802.11n-Verbindungen.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Mehr Leistung soll die neue Firmware auch in Verbindung mit an den WLAN-Router angeschlossenen USB-Datenträgern erzielen - sowohl bei FAT32- als auch NTFS-Formatierung. In der Geräteübersicht wird nun zudem der verfügbare USB-Speicherplatz angezeigt.

Die neue Firmware zeigt laut AVM generell mehr Informationen an und verbessert die Bedienung. Der Online-Monitor zeigt Verbindungsstatus und Bitraten an, der Energiemonitor bietet zusätzliche Anzeigen für Temperatur, Speicher- und Prozessorauslastung.

Im Bereich Telefonie können außerdem mehrere Online-Telefonbücher verwaltet werden. Im Bereich DECT und FRITZ!Fon MT-D/MT-F werden nun Podcasts mit vorkonfigurierten Beispielen und Internetradio mit vorkonfigurierten und eigenen Radiostationen geboten. Dazu kommen neue Klingeltöne. Vom Anrufbeantworter aufgezeichnete Telefonate lassen sich nun übernehmen. Außerdem gibt es nun eine Babyfon- und Raumüberwachungsfunktion.

AVM gewährt zwar weiterhin keinen Support für die Vorschauversionen seiner Firmwareupdates, ermöglicht es Kunden künftig aber, neue Downloads aus dem Labor direkt über die Onlineupdatefunktion (Einstellungen/Assistenten/Firmware aktualisieren) der Fritz!Box Fon WLAN 7270 vorzunehmen. Die Vorschau auf die offizielle Firmware Version xx.04.78-15437 muss der Kunde hingegen noch selbst herunterladen und installieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Reinerlein 20. Mär 2010

Hallo Gemeinde, dieser Thread ist zwar schon etwas her, bin als Besitzer oben genannter...

MKMK 30. Okt 2009

Ich lese nun schon ein wenig in den Foren nach einer Reichweitenerhoehung fuer die DECT...

Bigfoo29 21. Okt 2009

Man lernt doch nie aus. :) Fakt ist dennoch - auch wenn ich das lange Zeit selber so...

ck_storm 20. Okt 2009

bei mir läuft das wunderbar - mit der aktuellen firmware - mit lab version friert das...

mb79 19. Okt 2009

Korrekt, die alten Pressemitteilungen wurden nachträglich auf das 4. Quartal abgeändert...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /