Abo
  • Services:

Netzwerkdrucker von Dell druckt 38 A4-Seiten pro Minute

Dell 3330dn mit Duplex-Druck und Toner-Reichweite bis 14.000 Seiten

Dell hat mit dem 3330dn einen Schwarzweiß-Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi vorgestellt, der netzwerktauglich ist und für kleinere Unternehmen und Abteilungen gedacht ist. Der Laserdrucker ist für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 80.000 Seiten ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells Schwarzweiß-Laserdrucker 3330dn bedruckt das Papier auf Wunsch beidseitig und kann laut Hersteller maximal 38 Seiten pro Minute auswerfen. Die Aufwärmphase beträgt aus dem Bereitschaftsmodus heraus rund 6,5 Sekunden. Der eingebaute Speicher von 64 MByte kann mit einem optionalen Modul auf maximal 576 MByte ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Die Papierkassette fasst 250 Blatt und kann mit einer optionalen Kassette für 550 Seiten auf eine Kapazität von 800 Blatt ausgebaut werden. Dazu kommt ein Multifunktionsfach für 50 Seiten. Die A4-Seiten dürfen ein Papiergewicht zwischen 60 und 163 Gramm pro Quadratmeter aufweisen.

Vielfältige Anschlüsse für lokalen und vernetzten Betrieb

Neben der Fast-Ethernet-Schnittstelle verfügt der 3330dn auch noch über USB 2.0 und einen Parallel-Port, um ihn auch lokal anzusprechen. Die im Lieferumfang enthaltene Tonerkartusche reicht für rund 7.000 Seiten. Dell bietet außerdem Tonerkassetten mit 14.000 Seiten Reichweite an. Die kleine Kassette kostet rund 142 Euro, die große rund 177 Euro.

Der Dell 3330dn soll ab sofort für rund 605 Euro zuzüglich Versand erhältlich sein. Der Hersteller liefert Treiber für Windows, MacOS X, Netware und Linux mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Roccat Kone Pure SE Gaming Maus 28,49€, Corsair-Lüfter)

verarschter 19. Okt 2009

Ich hae Zuhause ein Dell "Netzwerk" Drucker rumstehen. InstallationsCD ins laufwerk und...

puerst 19. Okt 2009

Stimmt, 1,3 Cent/Seite sind etwas happig. Naja, dass schafft man aber (hoffentlich) bei...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /