Netzwerkdrucker von Dell druckt 38 A4-Seiten pro Minute

Dell 3330dn mit Duplex-Druck und Toner-Reichweite bis 14.000 Seiten

Dell hat mit dem 3330dn einen Schwarzweiß-Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi vorgestellt, der netzwerktauglich ist und für kleinere Unternehmen und Abteilungen gedacht ist. Der Laserdrucker ist für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 80.000 Seiten ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells Schwarzweiß-Laserdrucker 3330dn bedruckt das Papier auf Wunsch beidseitig und kann laut Hersteller maximal 38 Seiten pro Minute auswerfen. Die Aufwärmphase beträgt aus dem Bereitschaftsmodus heraus rund 6,5 Sekunden. Der eingebaute Speicher von 64 MByte kann mit einem optionalen Modul auf maximal 576 MByte ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
Detailsuche

Die Papierkassette fasst 250 Blatt und kann mit einer optionalen Kassette für 550 Seiten auf eine Kapazität von 800 Blatt ausgebaut werden. Dazu kommt ein Multifunktionsfach für 50 Seiten. Die A4-Seiten dürfen ein Papiergewicht zwischen 60 und 163 Gramm pro Quadratmeter aufweisen.

Vielfältige Anschlüsse für lokalen und vernetzten Betrieb

Neben der Fast-Ethernet-Schnittstelle verfügt der 3330dn auch noch über USB 2.0 und einen Parallel-Port, um ihn auch lokal anzusprechen. Die im Lieferumfang enthaltene Tonerkartusche reicht für rund 7.000 Seiten. Dell bietet außerdem Tonerkassetten mit 14.000 Seiten Reichweite an. Die kleine Kassette kostet rund 142 Euro, die große rund 177 Euro.

Der Dell 3330dn soll ab sofort für rund 605 Euro zuzüglich Versand erhältlich sein. Der Hersteller liefert Treiber für Windows, MacOS X, Netware und Linux mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /