Abo
  • Services:

Streit um AmigaOS beigelegt

Amiga und Hyperion einigen sich

Der Streit zwischen Hyperion Entertainment und Amiga Inc. ist beigelegt worden. Hyperion darf nun das Betriebssystem AmigaOS 4 und mögliche Nachfolger ohne juristisches Sperrfeuer vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einigung mit Amiga Inc., Itec und Amino Development Corporation erfolgte laut Hyperion-Pressemitteilung vom 17. Oktober 2009 bereits Ende September. Die Parteien einigten sich nach über zweijährigem Streit darauf, dass Hyperion der alleinige Inhaber von AmigaOS 4 ist. Hyperion wird das exklusive, dauerhafte Recht an AmigaOS 3.1 zugesprochen, um AmigaOS 4.x nutzen, entwickeln, verändern, bewerben, verteilen und verkaufen zu können. Das beinhalte aktuelle und künftige Hardwareplattformen sowie Nachfolgeversionen von AmigaOS, einschließlich AmigaOS 5.

In der gleichen Mitteilung versprach Hyperion Entertainment auch, AmigaOS weiterzuentwickeln - wie es bereits seit November 2001 geschehen sei. Das Unternehmen werde weiterhin versuchen, die Amiga-Plattform wiederzubeleben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Lamer Exterminator 30. Okt 2009

Reicht doch! Ich will kein 0815 OS, welches jeder Spinner hat, und nicht bedienen kann...

WinnerXP 20. Okt 2009

Warum einen Spartani kaufen, wenn man auch einen Amiga haben kann?

tssssss...... 19. Okt 2009

Nap

exAmigianer 19. Okt 2009

Lasst das Zeug doch endlich in Ehren sterben :-) Ich denke gerne an die Amigazeit zurück...

Andreas Wolf 19. Okt 2009

Wurde von Hyperion mangels Vollzugriff auf die GPU abgelehnt. Zudem fehlt bei der neuen...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /