Abo
  • Services:
Anzeige

Sidekick-Ausfall: Klage gegen T-Mobile und Microsoft

Zwei Klagen in den USA eingereicht

Der Server-Ausfall des Sidekick-Dienstes in den USA hat Konsequenzen für T-Mobile und Microsoft: Beide Unternehmen wurden verklagt. Der Vorwurf lautet, Microsoft und T-Mobile hätten fahrlässig gehandelt und Versprechungen nicht eingehalten.

Seit Anfang Oktober 2009 ist der Sidekick-Dienst in den USA komplett ausgefallen und erst kürzlich wurde bekannt, dass wohl doch nicht alle persönliche Daten der meisten Kunden verloren gegangen sind. Microsoft geht derzeit davon aus, dass nur wenige Kunden von einem Datenverlust betroffen sind. Für die bedeutet das allerdings: Alle Einträge im Adressbuch und alle Termine sind weg, aber auch Notizen, Aufgaben und aufgenommene Fotos werden dann verloren sein.

Anzeige

Nun wurden in Kalifornien zwei Klagen gegen T-Mobile und Microsoft eingereicht. Ihnen werden Fahrlässigkeit und falsche Versprechungen vorgeworfen, berichtet Cnet.com. Beide Klagen wurden offenbar eingereicht bevor bekannt wurde, dass möglicherweise mehr Sidekick-Daten der Kunden gerettet werden können.

Ira P. Rothken, einer der Anwälte, vertritt einen Sidekick-Nutzer aus Bakersfield und erklärte Cnet.com: "T-Mobile und die Dienste-Anbieter hätten vorsichtiger sein und Backups nutzen müssen, damit ein solcher Datenverlust verhindert wird." Der Anwalt gibt sich zuversichtlich, dass T-Mobile das Geschehene nutzt, um künftig solche Datenausfälle zu verhindern. Der Kläger fordert Schadensersatz in nicht genannter Höhe und will das Unternehmen gerichtlich zwingen, den Sidekick-Dienst wieder zu reparieren.

Die andere Klage wurde laut Cnet.com von Maureen Thompson eingereicht, die den Sidekick für ihre Tochter gekauft hatte. Laut ihres Anwalts befanden sich auf dem Gerät persönliche und berufliche Kontaktdaten sowie Lieder, die von der Tochter getextet wurden. Die Mandantin wirft den Konzernen vor, dass sie versprochen hätten, dass die Daten auf dem Sidekick in jedem Fall sicher sind. Stattdessen hätten Microsoft und T-Mobile einfache Grundlagen der Datensicherung missachtet.


eye home zur Startseite
Gnoll_ 05. Mär 2010

Das Display des Palm Pre ist besser, und das nicht zu knapp. Wurde glaube sogar hier im...

Verwundert 17. Okt 2009

Warum soll ich den Artikel + Verweise hier nochmal reinkopieren? Die waren vor der...

SIga9876 16. Okt 2009

Dann mach den Vorschlag besser. Konstruktiv diskutieren nennt man das. Wenn also ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  2. ABB AG, Ladenburg
  3. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Lufthansa Technik AG, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Und zum Thema Feinstaub

    bplhkp | 19:44

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    triplekiller | 19:43

  3. Re: Benutzt den Store überhaupt jemand?

    triplekiller | 19:42

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Dr.Jean | 19:40

  5. Konsequenzen für die Entwickler?

    nille02 | 19:39


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel