Abo
  • Services:

Spieletest: Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen

Die Schauplätze sind teilweise an die realen Spielstätten in Vancouver angelehnt. Wie es sich für ein Mario- und Sonic-Spiel gehört, gibt es aber auch Fantasie- und Extraumgebungen. Da kann man in bester Mario-Kart-Manier über Beschleunigungsfelder rasen oder Extras wie Ringe einsammeln. Ein weiterer Motivationsanreiz sind die Sterne, die sich Wii-Sportler mit guten Leistungen verdienen; für die gibt es im Shop mehr oder weniger nützliche Extras wie Skianzüge.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen

Die Präsentation ist nicht sehr detailreich, aber liebevoll. Wie die Spielfiguren durch die Wettbewerbe flitzen, ist durchaus sehenswert. Etwas mehr Abwechslung bei Musik, den Stadionsprechern und Soundeffekten wäre aber wünschenswert gewesen.

Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen ist für Nintendo Wii erhältlich und kostet rund 50 Euro. Außerdem gibt es unter dem gleichen Titel eine Fassung für DS/i, die rund 40 Euro kostet. Beide hat die USK ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit

Viele Disziplinen, einfache Bedienung, motivierende Bosskämpfe und zahlreiche Extras: Obwohl nicht jede Sportart in Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen rundum gelungen ist, macht der zweite Olympische-Spiele-Auftritt von Mario und Sonic insgesamt Spaß - insbesondere zusammen mit menschlichen Mitstreitern.

 Spieletest: Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

jd 18. Okt 2009

Er sieht sicher besser aus als der fette Klempner.

nepumuk 18. Okt 2009

Ich will jetzt nicht klugscheißen, aber wenn das Wort "Konsole" höre, dann denke ich an...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /