Abo
  • Services:

Denic gibt einstellige Domains und reine Zifferndomains frei

Neue Vergaberichtlinie gilt ab 23. Oktober 2009

Die Denic lässt künftig auch ein- und zweistellige Domains sowie reine Zifferndomains zu. Zudem werden Domains, die einem Kfz-Kennzeichen oder einer anderen Top-Level-Domain entsprechen, für die Registrierung freigegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum 23. Oktober 2009 startet die Denic die Vergabe bislang gesperrter Domains. Dabei gilt das Prinzip "First come - first served", also der erste eingegangene Auftrag zu einer Domain erhält den Zuschlag. Dazu soll es in der Einführungsphase ein spezielles Registrierungssystem geben, über das die Aufträge verarbeitet werden. Interessenten sollen sich an ihre Provider wenden, rät die Denic.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

Die eingehenden Aufträge werden über eine E-Mail-Registrier-Schnittstelle verarbeitet. Ein elektronischer Zeitstempel, der im Millisekundenbereich arbeitet, gilt als Nachweis der Reihenfolge der Eingänge. Nach Angaben der Denic wurde das Registrierungsverfahren in einer mehrtägigen Testphase unter realistischen Bedingungen getestet.

"Da es sich um eine beschränkte Anzahl potenzieller neuer Domains handelt, und weil sich 'First come - first served' als Verfahren bei der Domainregistrierung bewährt hat, entschieden wir uns bewusst wieder dafür", begründet Sabine Dolderer die Vorgehensweise bei der Einführung.

Die Einführungsphase der neuen Domains beginnt am 23. Oktober 2009 9:00 Uhr (MESZ). Der Übergang in den Regelbetrieb erfolgt voraussichtlich ab 26. Oktober 2009. Während der Einführungsphase können über das reguläre, produktive Registrierungssystem keine Domains unter Berücksichtigung der neuen Richtlinien registriert werden.

Die Zahl der bereits erfolgreich registrierten Domains will die Denic unter denic.de veröffentlichen. Details zu den geänderten Vergaberichtlinien hat die Denic unter denic.de/domains zusammengestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

einfach 23. Okt 2009

Von Rehtsanwälten eingefordert und mit der Denic gemauschelt. Nur VW wollte das nicht...

Domain bieterei 23. Okt 2009

Ich habe gestern aus Spaß mal die Versteigenrung bei sedo.de verfolgt. Dort wurde nur...

dT 22. Okt 2009

Wie kann das möglich sein? Ich verlange eine Erklärung von der DeNIC!!!

Tasmon 20. Okt 2009

Gestern und heute gingen mehrere Newsletter zum Thema von meinem Provider (EUserv...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /