Abo
  • Services:

Multifunktionsgeräte mit Bannerdruck

Oki stellt neue Farb-LED-Drucker vor

Oki hat zwei Farb-Multifunktionsgeräte mit LED-Drucktechnik vorgestellt, die für kleine Arbeitsgruppen gedacht sind. Die Modelle MC350 und MC360 arbeiten mit A4-Papier und lösen die Modelle OKI C3520 MFP und OKI C3530 MFP ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckgeschwindigkeit gibt Oki mit bis zu 20 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 16 Stück in Farbe an. Über den Einzelblatteinzug lassen sich bis zu 50 Seiten unbeaufsichtigt kopieren, scannen oder faxen. Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 600 dpi, die des Scanners bei 4.800 dpi.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Aus dem Bereitschaftsmodus heraus soll die erste Farbseite nach 15 und die erste Schwarz-Weiß-Seite nach 12 Sekunden im Ausgabeschacht liegen. Beide Multifunktionsgeräte sind hostbasierte Drucker und werden mit Treibern für Windows (ab 2000) sowie MacOS X ausgeliefert.

Der Unterschied zwischen den Modellen liegt im Faxmodul, das nur der MC360 besitzt. Der MC360 bietet außerdem die Möglichkeit, große farbige Banner von bis zu 1,2 Meter Länge zu drucken. Beide Multifunktionsgeräte sind mit Scannern sowie Fast-Ethernet-Anschlüssen ausgestattet und können so ins Netzwerk integriert werden. Die Abmessungen liegen bei 521 x 447 x 547 mm und das Gewicht bei 29 kg.

Nach Angaben des Herstellers liegen die Kosten pro Farbseite bei 10 Cent und bei Schwarz-Weiß-Seiten bei 1,9 Cent. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie mit Vor-Ort- und Next-Day-Service. Auf die Belichtungseinheit gewährt Oki fünf Jahre Garantie.

Die neue Multifunktionsserie soll ab sofort verfügbar sein. Der MC350 kostet rund 600 Euro, der MC360 rund 730 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

blubberman 16. Okt 2009

"Beide Multifunktionsgeräte sind mit Scannern sowie Fast-Ethernet-Anschlüssen...

ghd 16. Okt 2009

das wärs doch, Drucker umsonst, aber es wird zusätzlich auf der Seite ein Stück Werbung...

rewf 16. Okt 2009

Es gab früher für PC-XT-Vollhonks immer diese Einladungskarten- und Banner-Software...

SM 16. Okt 2009

Das kann auch jeder Filzstift. Äpfel, Birnen?


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /