Abo
  • IT-Karriere:

Neues E-Book-Angebot Open Road

Backlist und neue Bücher als E-Books mit Multimedia-Elementen

Jane Friedman, die ehemalige Chefin des Harper-Collins-Verlages, hat ein E-Book-Angebot namens Open Road Integrated Media (ORIM) gegründet. Das Unternehmen will Bücher aus der Backlist ebenso wie neue Werke als E-Book anbieten. Mitgründer ist Filmproduzent Jeffrey Sharp, der am Film "Boys Don't Cry" beteiligt war.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Schwerpunkt des Programms von Open Road werden Bücher bekannter Autoren sein, die noch nicht als E-Books erhältlich sind, sagte Friedman der New York Times. Dazu gehört etwa der Antikriegsroman Catch-22 von Joseph Heller. Außerdem verhandele sie gerade mit dem Nachlassverwalter von Michael Crichton über die Veröffentlichung einiger seiner Werke in digitaler Form.

Multimedia für junge Leser

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Die E-Books sollen auf den E-Book-Readern von Amazon und Sony, aber auch auf dem iPhone gelesen werden können. Um die Bücher vor allem für jüngere Nutzer attraktiv zu machen, will Friedman sie mit Audio- oder Videoelementen anreichern. Ziel sei es, "die literarischen Größen von gestern den Lesern der nächsten Generation nahezubringen".

Dazu gehören beispielsweise Dokumentationen oder Selbstdarstellungen der Autoren. So will Sharp zu der Autobiografie des Schriftsellers William Styron, die im Herbst 2010 als E-Book erscheinen soll, einen Dokumentarfilm über den Schriftsteller drehen. Die multimedialen Inhalten könnten zudem im Internet oder als DVD angeboten werden.

Plattform für unbekannte Autoren

Der Start des Angebots ist für 2010 geplant. Im ersten Jahr will Friedman 750 bis 1.000 E-Books ins Programm aufnehmen, davon etwa 40 Originaltitel, die nur bei ORIM erscheinen. Einen Teil der Titel können sich Käufer auch auf Verlangen drucken lassen. Außerdem will ORIM unter der Marke Discovery unbekannten Autoren die Möglichkeit geben, ihre Texte zu vermarkten.

Kürzlich hat Simon & Schuster mit Videos angereicherte E-Books, sogenannte Vooks, auf den Markt gebracht. Dabei werden Videos in die digitalen Bücher integriert. In Sachbüchern verdeutlichen diese die Inhalte des Textes: In einem Fitnessbuch etwa werden im Video die Übungen vorgemacht, die im Buch erklärt werden. In fiktionalen Texten ergänzen die Videos die Handlung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 245,90€ + Versand
  3. 83,90€

Paule 16. Okt 2009

Da steht nix von einem bestimmten Format oder einem bestimmten DRM bei. Wahrscheinlich...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /