Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: Viele Sidekick-Daten konnten gerettet werden

Rückspielung der Daten beginnt in den nächsten Tagen

Microsoft konnte nach eigener Aussage die Mehrzahl der verloren geglaubten Nutzerdaten von Sidekick-Kunden retten. Demnach wären nur wenige Kunden von einem Datenverlust betroffen. In Kürze soll die Rückspielung der Daten beginnen.

Gingen Microsoft und T-Mobile vor einigen Tagen noch davon aus, dass die meisten Nutzerdaten von Sidekick-Besitzern in den USA unrettbar verloren gegangen sind, gibt Microsoft jetzt teilweise Entwarnung. In einer aktuellen Mitteilung heißt es, Microsoft habe den Großteil der persönlichen Daten der Sidekick-Kunden doch retten können. Noch kann der Konzern nicht absehen, ob sogar alle Nutzerdaten wiederhergestellt werden können.

Anzeige

In jedem Fall geht Microsoft mittlerweile davon aus, dass nur wenige Sidekick-Kunden einen totalen Datenverlust zu beklagen haben. Sobald wie möglich will Microsoft nun damit beginnen, die geretteten Daten wieder zurückzuspielen, so dass Kunden wieder darauf zugreifen können.

In einem ersten Schritt werden die Adressbuchdaten zurückgespielt und im Anschluss daran sollen auch Kalenderinformationen, Notizen, Aufgaben, Fotos und weitere Daten wiederhergestellt werden. Noch in dieser Woche sollen Betroffene weitere Informationen dazu im entsprechenden Sidekick-Forum vorfinden.

Anfang der Woche hatte T-Mobile den betroffenen Sidekick-Kunden einen Gutschein in Höhe von 100 US-Dollar in Aussicht gestellt. Unklar ist derzeit, ob es die Gutscheine auch für die Serverausfälle gibt, selbst wenn die Nutzerdaten nun doch wiederhergestellt werden können. Der Gutschein kann beim Kauf von T-Mobile-Produkten oder bei der Begleichung einer T-Mobile-Rechnung eingelöst werden. Generell können alle Sidekick-Kunden den Sidekick-Dienst einen Monat lang gratis nutzen - das ist als Ausgleich für den Serverausfall gedacht.


eye home zur Startseite
Misia 15. Okt 2009

Ach, der Arme hat sich doch nur verlaufen und wollte eigentlich ins bild.de Forum.

Siga9876 15. Okt 2009

Blablabla. Für sowas gibts eigentlich Verbraucherschutz wo die Opfer ihre Zahlen melden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte...

    Dungeon Master | 04:20

  2. Re: Erweiterungswünsche

    [Benutzernamen... | 03:52

  3. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  4. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  5. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel