Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung kooperiert mit Amazon und Blockbuster

Video-on-Demand auf Fernsehern, Blu-ray-Playern und Blu-ray-Heimkinosystemen

Samsung hat mit Amazon und Blockbuster Kooperationen bei Video-on-Demand-Diensten in den USA vereinbart. Die Besitzer bestimmter Geräte des Elektronikkonzerns können künftig Videos von den beiden Anbietern über ihre Geräte abrufen.

US-Kunden von Samsung, die einen LCD- oder Plasma-Fernseher ab der 650er Serie oder ein LED-Gerät ab der Serie 7000 besitzen, bekommen ab sofort Zugang zu Amazons Video-on-Demand-Angebot (VoD), das derzeit rund 50.000 Filme umfasst, davon etwa 2.000 in HD-Qualität.

Anzeige

Der Zugang zum VoD-Dienst von Blockbuster erfolgt über die Blu-ray-Player BD-P1600, BD-P3600 und BD-P4600 sowie über die Blu-ray-Heimkinosysteme HT-BD1250, HT-BD3252, HT-BD7200 und HT-BD8200.

Widget oder neue Firmware

Um auf das Amazon-Angebot zu kommen, müssen die Nutzer lediglich ein kostenloses Widget auf dem TV-Gerät installieren. Etwas komplizierter ist der Zugang zum Blockbuster-Dienst: Dazu ist laut Hersteller eine Aktualisierung der Firmware notwendig.

Nutzer können aus beiden Angeboten Filme mieten oder kaufen. Für die Miete eines Films verlangt Blockbuster zwischen 3 und 5 US-Dollar. Die Kaufpreise werden 8 bis 20 US-Dollar betragen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  3. Ratbacher GmbH, Görlitz
  4. AixConcept GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ inkl. Versand statt 899,00€
  2. u. a. Corsair mechanische Tastatur, Razer Mamba Maus, Sennheiser Headset)

Folgen Sie uns
       


  1. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  2. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  3. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  4. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  5. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  6. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  7. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  8. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  9. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  10. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Autoplay...

    razer | 10:20

  2. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    photoliner | 10:19

  3. Re: 80km was soll man den damit

    catdeelay | 10:19

  4. Ist "aktuellen Film früh sehen" wirklich so wichtig?

    Azzuro | 10:19

  5. Letzteres also Reichweite x4?

    Noren | 10:18


  1. 10:06

  2. 09:47

  3. 09:26

  4. 09:06

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 08:19

  8. 07:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel